Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1 – Flavio Briatore: "Niemand war von Michael Schumacher überzeugt"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBericht: Mesut Özil beendet KarriereSymbolbild für einen TextTote 16-Jährige: Wohl keine GewalttatSymbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter ein
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Briatore: "Niemand war von Schumacher überzeugt"

Von t-online, gh

Aktualisiert am 10.10.2018Lesedauer: 2 Min.
Der Beginn einer Ära: Flavio Briatore (l.) gratuliert Michael Schumacher zu seinem ersten WM-Titel im Jahr 1994.
Der Beginn einer Ära: Flavio Briatore (l.) gratuliert Michael Schumacher zu seinem ersten WM-Titel im Jahr 1994. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Michael Schumacher ist eine wahre Formel-1-Legende. Aber beinahe wäre aus seiner beispiellosen Karriere nichts geworden. Sein Entdecker Flavio Briatore erklärt die Gründe.

1989 wurde Flavio Briatore Teamchef beim Formel-1-Rennstall Benetton. Rund zwei Jahre später, während der Saison 1991, gelang ihm ein Geniestreich: Der Italiener verpflichtete den jungen deutschen Fahrer Michael Schumacher – obwohl dieser erst ein Rennen für Jordan auf dem Konto hatte.


Die Karriere von Michael Schumacher in Bildern

Der Start in eine einzigartige Karriere. 1987 feiert Michael Schumacher den Gewinn der Kart-Europameisterschaft.
Misslungene Premiere in der Königsklasse für das Team von Eddie Jordan: Nach einem starken siebten Startplatz endet das erste Formel-1-Rennen in Spa für Schumacher im Jahr 1991 nach einem Getriebeschaden bereits nach 700 Metern.
+28

"Ja, dann nimm ihn halt unter Vertrag!"

Im Podcast "Beyond Victory" von Ex-Weltmeister Nico Rosberg verrät Briatore, dass dessen Verpflichtung von großen Widerständen begleitet war – nicht nur wegen der Gerichtsverhandlungen zwischen Jordan und Benetton.

"Niemand war von Michael überzeugt. Er ist nicht gut, er ist zu jung, er ist dies und das", erklärt Briatore. Und, dass er viel Überzeugungsarbeit leisten musste: "Aber ich war mir so sicher, dass jeder gesagt hat: 'Ja, dann nimm ihn halt unter Vertrag!'"

"Um drei oder vier Uhr morgens haben wir unterschrieben"

Ein gutes Angebot für den Formel-1-Rookie. Und Schumacher musste nicht lange überlegen. "Ich habe ihm den Vertrag geschickt und noch um drei oder vier Uhr morgens haben wir unterschrieben", erinnert sich Briatore.

Erfolgsduo bei Benetton: Flavio Briatore (l.) und Michael Schumacher.
Erfolgsduo bei Benetton: Flavio Briatore (l.) und Michael Schumacher. (Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder)

Der Beginn einer beispiellosen Karriere. 1994 und 1995 gewann Schumacher seine ersten beiden WM-Titel im Benetton. 1996 wechselte er zu Ferrari. Nach Anlaufschwierigkeiten bei der Scuderia drückte Schumi der Formel 1 von 2000 bis 2004 seinen Stempel auf und gewann fünf WM-Titel in Serie.


Briatore kennt das Geheimnis von Schumachers Erfolg – er war im Umgang mit dem Team einfach anders als die anderen Fahrer: "Michael hat sich niemals beschwert. Wenn es ein Problem mit dem Auto gab, hat er versucht, es zu lösen. Andere Fahrer hätten einfach gesagt, das Auto ist scheiße."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Podcast "Beyond Victory" von Nico Rosberg
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Formel-1-Pilot Jabouille ist tot
  • David Digili
Von David Digili
Flavio BriatoreMichael SchumacherNico RosbergSebastian Vettel
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website