Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in Imola: Mittelfinger und Helm-Klapser – Eklat nach Horror-Crash

Formel 1 in Italien  

Mittelfinger und Helm-Klapser – Eklat nach Horror-Crash

18.04.2021, 17:15 Uhr | dd, sid

Formel 1 in Imola: Mittelfinger und Helm-Klapser – Eklat nach Horror-Crash. Erhitzte Gemüter: George Russell (l.) am Auto von Valtteri Bottas nach dem Crash. (Quelle: dpa/Hasan Bratic)

Erhitzte Gemüter: George Russell (l.) am Auto von Valtteri Bottas nach dem Crash. (Quelle: Hasan Bratic/dpa)

Das zweite Rennen der Formel-1-Saison 2021 wird von einem schweren Crash überschattet. Direkt danach kommt es zu einer unschönen Szene zwischen den beteiligten Fahrern Bottas und Russell.

Das Formel 1-Rennen in Imola ist nach einem Unfall zwischen Mercedes-Pilot Valtteri Bottas und George Russell im Williams nach 34 von 63 Runden unterbrochen worden – und zwischen beiden Fahrern kam es nach dem Crash zum Eklat: Auf Video-Bildern ist zu sehen, wie Russell aus seinem Auto herausstürzte, um Bottas zur Rede zu stellen. Der saß noch in seinem zertrümmerten Mercedes, als der Brite auf ihn einredete – und zeigte dem Top-Talent den Mittelfinger. Russell schlug Bottas daraufhin leicht gegen den Helm und entfernte sich.


Was war zuvor passiert?

Runde 34: Russell holte auf Bottas auf und wollte den Finnen überholen. Dann aber kam es plötzlich zur Berührung zwischen beiden Autos, dann landeten beide Boliden im Kiesbett, wurden dabei schwer beschädigt. Besonders Bottas' Mercedes schlug hart im Reifenstapel ein.

Ein unglücklicher Unfall, bei dem die Schuldfrage nur schwer zu klären ist. Denn in den Fernsehbildern ist deutlich zu sehen, dass Bottas Russell beim Überholmanöver nur ganz wenig Platz ließ – und Russell wiederum dadurch aufs Gras am Streckenrand fuhr und dadurch die Kontrolle über sein Auto verlor.

Das Wichtigste: Beide Fahrer kamen allem Anschein nach mit dem Schrecken davon. Und auch Kimi Raikkönen (Alfa Romeo) und Mick Schumacher (Haas) hatten dabei Glück im Unglück – denn beide Fahrer fuhren direkt danach über die Unfallstelle und wurden nur mit viel Dusel nicht von Trümmerteilen getroffen. 

Schon kurz zuvor war Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) nach einem Ausrutscher im Kies gelandet, mit beschädigtem Boliden kehrte der bis dato Zweitplatzierte nur auf Rang neun auf die Strecke zurück.

In Führung lag weiter Red-Bull-Pilot Max Verstappen, dahinter folgten vor dem Neustart Charles Leclerc im Ferrari und McLaren-Pilot Lando Norris.

Nach einem Rennen voller Pleiten und Pannen belegte der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel im Aston Martin zum Zeitpunkt der Roten Flagge Rang 15, direkt hinter ihm folgte Rookie Mick Schumacher im Haas.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
  • Tweet von ESPN

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal