Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV: Lewis Holtby entschuldigt sich nach Suspendierung auf Instagram

Er wollte nicht spielen  

HSV-Star entschuldigt sich nach Suspendierung

29.04.2019, 10:20 Uhr | dpa, t-online.de

HSV: Lewis Holtby entschuldigt sich nach Suspendierung auf Instagram. Keine Zusammenarbeit mehr: Lewis Holtby wird den HSV mit Trainer Hannes Wolf (im Hintergrund) nach dieser Saison verlassen. (Quelle: imago images/Joachim Sielski)

Keine Zusammenarbeit mehr: Lewis Holtby wird den HSV mit Trainer Hannes Wolf (im Hintergrund) nach dieser Saison verlassen. (Quelle: Joachim Sielski/imago images)

Lewis Holtby sollte beim wichtigen Duell des Hamburger SV gegen Union Berlin nur auf der Bank sitzen – und wollte daraufhin lieber gar nicht erst zum Auswärtsspiel reisen. Nun bereut er seine Aussagen.

Lewis Holtby hat nach seiner Suspendierung beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV öffentlich Fehler eingestanden. Der 28-Jährige soll bei den strauchelnden Hanseaten in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen, nachdem er vor dem 0:2 beim 1. FC Union zeitweise gebeten hatte, nicht mit nach Berlin zu reisen.

"Die Reaktion war emotional, geschah im Affekt und war absolut nicht in Ordnung – das habe ich nach einer kalten Dusche wenige Minuten nach dem Training eingesehen und umgehend die Entscheidung gegenüber dem Trainer revidiert", schrieb Holtby am späten Sonntagabend bei Instagram. "Leider wurde mir die Tür nicht mehr aufgemacht, was ich mir aber unbedingt gewünscht hätte. Ich werde die Entscheidung des Vereins akzeptieren müssen."

HSV droht Wiederaufstieg zu verpassen

Nach Angaben von HSV-Sportvorstand Ralf Becker wird Holtby nicht mehr am Training des Profiteams teilnehmen und zum Einsatz kommen. "Für uns ist klar, und das wird auch bis zum Ende der Saison so bleiben, dass es keinen Sinn mehr macht", sagte Becker in Berlin.


Holtby habe kurz nach seiner Aussage gewusst, dass dies ein Fehler gewesen sei, berichtete Coach Hannes Wolf. Er hatte seinem Spieler zuvor eröffnet, dass dieser voraussichtlich nicht in der Startelf stehen werde. "Aber du bekommst es dann nicht mehr gedreht, wenn es ausgesprochen ist, dass ein gesunder Spieler nicht mit zum Spiel will", sagte Wolf. Holtbys Vertrag läuft zum Saisonende aus.

Mit der sechsten Partie ohne Sieg in Serie sind die Hamburger aus den Aufstiegsrängen gerutscht und liegen drei Spieltage vor Schluss nur noch auf Platz vier.

Verwendete Quellen:
  • Nachricht von Holtby bei Instagram
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal