• Home
  • Sport
  • 2. Bundesliga
  • Schalke-Legende Asamoah ├╝ber Aussagen von T├Ânnies: "Bin geschockt"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDas halten Sylter von der Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r ein VideoBoris Johnson tritt abSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona best├Ątigt Lewandowski-AngebotSymbolbild f├╝r einen TextBundestag erkennt Jesiden-Genozid anSymbolbild f├╝r einen TextVermieter will Heizungen ganz abstellenSymbolbild f├╝r einen TextUmstrittene Personalie: Ataman gew├ĄhltSymbolbild f├╝r einen TextTote Fliegen: Anzeige gegen MuseumSymbolbild f├╝r einen TextFestival war offenbar Superspreader-EventSymbolbild f├╝r einen TextSC Freiburg lehnt Millionenangebot abSymbolbild f├╝r einen TextRussland: US-Sportstar bekennt schuldigSymbolbild f├╝r einen TextBrandenburger Hakenkreuz-R├Ątsel gel├ÂstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star wutentbrannt am FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

"Er beleidigt mich": Asamoah kritisiert Schalke-Boss

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 05.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Klare Worte: Schalke-Ikone Gerald Asamoah.
Klare Worte: Schalke-Ikone Gerald Asamoah. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die rassistischen Aussagen von Clemens T├Ânnies sorgen weiter f├╝r viel Aufregung rund um Schalke 04. Nun schalten sich auch eine Klub-Ikone und die Bundesjustizministerin ein.

Der fr├╝here deutsche Fu├čball-Nationalspieler und Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah hat Schalkes Aufsichtsratschef Clemens T├Ânnies nach dessen umstrittenen Aussagen scharf kritisiert. "Seine ├äu├čerung hat mich sehr ├╝berrascht, geschockt und auch verletzt. Er beleidigt mich und alle anderen Betroffenen", schrieb der 40-J├Ąhrige am Sonntagabend auf Instagram. Zugleich forderte Asamoah, der bei den Gelsenkirchenern Teammanager der U23 ist, Konsequenzen: "Das k├Ânnen wir nicht dulden."


Transfermarkt: Neu-Nationalspieler Luca Waldschmidt besitzt Ausstiegsklausel

Freiburg-Profi Luca Waldschmidt stand schon in diesem Sommer bei einigen gr├Â├čeren Klubs hoch im Kurs: Laut "Sport Bild" sollen unter anderem Benfica Lissabon und Gladbach an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein. Doch der Offensivspieler blieb beim SC. Das k├Ânnte sich im kommenden Sommer allerdings ├Ąndern: Denn wie die "Sport Bild" schreibt, greift dann eine Ausstiegsklausel, die im Vertrag des 23-J├Ąhrigen verankert ist. Die angeblich festgeschriebene Abl├Âse: 23 Millionen Euro.
Zweitligist Hannover 96 hat den ehemaligen deutschen Nationalspieler Dennis Aogo abl├Âsefrei verpflichtet. Der 32-J├Ąhrige spielte zuletzt beim VfB Stuttgart, dort war sein Vertrag im Sommer ausgelaufen. Insgesamt absolvierte Aogo zw├Âlf L├Ąnderspiele f├╝r die DFB-Auswahl. Hannover liegt mit f├╝nf Punkten aus f├╝nf Spielen nur im Mittelfeld der Tabelle.
+7

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos. Ich arbeite schon lange mit Clemens T├Ânnies zusammen und wir sind auch schon lange eng befreundet", sagte der in Ghana geborene Asamoah und stellte klar: "Mir gegen├╝ber hat er sich nie rassistisch verhalten."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Finaltraum geplatzt: Maria verliert trotz starkem Auftritt
Tatjana Maria: Die Deutsche ist die gro├če ├ťberraschung in Wimbledon.


T├Ânnies habe sich bei ihm pers├Ânlich gemeldet und sich f├╝r sein Verhalten entschuldigt. "Nichtsdestotrotz werden wir uns zeitnah zusammensetzen, denn so etwas darf nicht passieren (!!) und es ist traurig, dass wir 2019 immer noch ├╝ber so etwas sprechen m├╝ssen."

Asamoah, Vize-Weltmeister von 2002, spielte von 1999 bis 2010 f├╝r die K├Ânigsblauen und gewann mit dem FC Schalke zweimal den DFB-Pokal. Der Publikumsliebling ist seit 2013 auch Vereinsbotschafter der Schalker.

Unterdessen hat sich auch die Bundesregierung eingeschaltet. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) kritisierte T├Ânnies scharf: "Wer dumpfen Rassismus verbreitet, stellt sich gegen Hunderttausende Fu├čballfans. Die ├╝bergro├če Mehrheit steht klar f├╝r Menschlichkeit und Toleranz", sagte die Justizministerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Das darf man nicht gef├Ąhrden"

Lambrecht forderte den Deutschen Fu├čball-Bund (DFB) auf, sich mit dem Vorfall zu besch├Ąftigen. "Wir m├╝ssen ganz klar machen: Wir lassen uns nicht spalten. Rassismus muss man ├╝berall laut und deutlich widersprechen: in sozialen Netzwerken, im Verein, im Job und auf dem Fu├čballplatz." Lambrecht sagte weiter: "Nirgendwo gelingt Integration so gut und so schnell wie im Sport. Das darf man nicht gef├Ąhrden."

├ťbt Kritik an Clemens T├Ânnies: Bundesjustizministerin Christine Lambrecht.
├ťbt Kritik an Clemens T├Ânnies: Bundesjustizministerin Christine Lambrecht. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)

T├Ânnies drohen auch Konsequenzen vom DFB. Die Ethikkommission des Deutschen Fu├čball-Bundes wird sich bei ihrer n├Ąchsten Sitzung am 15. August mit dem Vorfall besch├Ąftigen. Das best├Ątigte der Vorsitzende des Gremiums, Nikolaus Schneider, der Deutschen Presse-Agentur. "Wir werden das Thema in unserem Kreis bereden", sagte Schneider am Sonntag.

Ehrenrat tagt am Dienstag

T├Ânnies hatte nach einem Bericht der Zeitung "Neue Westf├Ąlische" beim Tag des Handwerks in Paderborn als Festredner Steuererh├Âhungen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Stattdessen solle man lieber j├Ąhrlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. "Dann w├╝rden die Afrikaner aufh├Âren, B├Ąume zu f├Ąllen, und sie h├Âren auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren", sagte T├Ânnies. F├╝r diese Aussagen hatte er sich sp├Ąter entschuldigt und sie als "t├Âricht" bezeichnet.


├ťber seine Zukunft bei Schalke 04 entscheidet am Dienstag der Ehrenrat. Dort kann T├Ânnies noch einmal Stellung nehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Clemens T├ÂnniesDFBInstagram
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website