Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

HSV holt Unentschieden in Kiel – VfB Stuttgart enttäuscht in Osnabrück

2. Liga  

In Unterzahl: HSV schafft Last-Minute-Ausgleich – Stuttgart enttäuscht

09.11.2019, 19:51 Uhr | dd, t-online.de , dpa , sid

HSV holt Unentschieden in Kiel – VfB Stuttgart enttäuscht in Osnabrück. Hamburgs Kittel (li.) beim Torschuss. (Quelle: dpa)

Hamburgs Kittel (li.) beim Torschuss. (Quelle: dpa)

In Unterzahl gelingt den Rothosen im Nordderby bei Holstein Kiel noch der glückliche Treffer. Beim VfB Stuttgart herrscht dagegen Ernüchterung –  und in Sandhausen gibt es ein spektakuläres Spiel.

Der Niederländer Timo Letschert hat den Hamburger SV vor einer bösen Überraschung im Nordderby in der 2. Fußball-Bundesliga bei Holstein Kiel bewahrt. Der eingewechselte Abwehrspieler rettete am Samstag mit seinem Treffer in der Nachspielzeit zum 1:1 (0:1)-Endstand wenigstens noch einen Punkt. Er belohnte damit die Gäste für eine starke kämpferische Leistung. 

Die Hamburger hatten nach der Roten Karte für Bakery Jatta (26.) mehr als 60 Minuten in Unterzahl spielen müssen. Vor 15 034 Zuschauern im ausverkauften Holstein-Stadion hatte Janni Serra in der 44. Minute die Gastgeber in Führung gebracht. Der HSV muss nach dem fünften Spiel in der Fremde ohne Erfolg allerdings um seine Tabellenführung fürchten. Schon am Sonntag kann Arminia Bielefeld mit einem Erfolg beim 1. FC Nürnberg vorbeiziehen.

Vierte VfB-Niederlage aus den letzten fünf Spielen

Der VfB Stuttgart hat auch gegen Aufsteiger VfL Osnabrück verloren und den Anschluss an die Tabellenspitze verpasst. Für den VfB war es bereits die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Ligaspielen. Durch das Remis des Hamburger SV gegen Kiel hat der Bundesliga-Absteiger als Dritter nun drei Punkte Rückstand auf Rang eins. Marcos Alvarez traf am Samstag vor 15 801 Zuschauern bereits in der 4. Minute zur Führung für die Osnabrücker, die damit eine Serie von zuletzt sechs Spielen ohne Sieg beendeten und ins Mittelfeld der Tabelle kletterten.

Stuttgart war vor allem in der zweiten Halbzeit das klar bessere Team und hatte zahlreiche Chancen. Aber selbst mit den vier Stürmern Nicólas González, Hamadi Al Ghaddioui, Silas Wamangituka und am Ende auch noch Mario Gomez auf dem Platz gelang kein Tor. VfL-Torwart Phillip Kühn hielt zudem stark und ermöglichte Osnabrück den Sieg vor der Länderspielpause.

Sandhausen jubelt dank Joker-Tor

Der SV Sandhausen hat mit großer Moral und dank eines späten Joker-Tores von Aziz Bouhaddouz die SpVgg Greuther Fürth besiegt. Den Gästen reichte am Samstag eine zweimalige Führung durch Julian Green (14. Minute) und Branimir Hrgota (52.) am Ende beim 2:3 (1:1) nicht mal zu einem Punktgewinn.


Für Sandhausen glich der herausragende Stürmer Kevin Behrens mit einem Foulelfmeter (45.+1) und einem Kopfball (64.) zweimal aus. In der Nachspielzeit schlug dann Bouhaddouz zu. Kurz zuvor konnte Fürths Torwart Sascha Burchert mit einer Parade einen Kopfball des eingewechselten Sandhäuser Angreifers noch an den Pfosten lenken.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal