Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Bittere Pleite für Dynamo Dresden – Aufregung nach Horror-Foul

2. Liga  

Bittere Pleite für Dresden – Aufregung nach Horror-Foul

07.02.2020, 20:38 Uhr | sid

2. Liga: Bittere Pleite für Dynamo Dresden – Aufregung nach Horror-Foul. Enttäuschung bei den Dresdnern nach der Niederlage gegen Darmstadt. (Quelle: dpa)

Enttäuschung bei den Dresdnern nach der Niederlage gegen Darmstadt. (Quelle: dpa)

Die Sachsen liefern sich mit Darmstadt 98 ein packendes Spiel – doch zwei entscheidende Szenen stehen einem Punktgewinn der Gastgeber im Weg. Besonders ein Foul wird zum Aufreger. Heidenheim bleibt im Aufstiegsrennen dran.

Der SV Darmstadt 98 hat in der 2. Fußball-Bundesliga seine Durststrecke beendet und die Aufholjagd von Dynamo Dresden gestoppt. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg setzten sich die Lilien bei den Sachsen 3:2 (3:1) durch und vergrößerten ihr Polster auf einen Anstiegsplatz vorerst auf sechs Punkte. Bei einem Sieg hätte Schlusslicht Dresden nach Punkten mit dem Tabellenvorletzten Karlsruhe gleichgezogen.

Seung-ho Paik (8.), Tobias Kempe (13.) und Serdar Dursun (43.) trafen für Darmstadt. Josef Husbauer (5.) hatte Dresden in Führung gebracht, Patrick Schmidt (57.) brachte den Gastgeber noch einmal heran. Dresdens Simon Makienok sah sechs Minuten nach seiner Einwechslung die Rote Karte wegen groben Foulspiels (76.), als er Darmstadts Torwart Marcel Schuhen mit den Stollen voraus traf.

Heidenheim verkürzt Rückstand auf Stuttgart

Der 1. FC Heidenheim hat sich im Kampf um Relegationsplatz drei zurückgemeldet. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann am 21. Spieltag beim SV Sandhausen 1:0 (1:0) und verkürzte als Tabellenvierter den Rückstand auf den drittplatzierten VfB Stuttgart vorerst auf einen Zähler.

Tim Kleindienst (16.) sorgte mit seinem achten Saisontreffer für Heidenheims ersten Sieg nach der Winterpause und für Sandhausens erste Heimniederlage seit dem zweiten Spieltag. Der SVS, der in der laufenden Saison zuvor nur gegen Osnabrück am 2. August (0:1) am heimischen Hardtwald verloren hatte, hat aber noch ein Polster von sieben Punkten auf Relegationsrang 16.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal