Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

VfB Stuttgart: Neuer Job für VfB-Legende Zvonimir Soldo

Zvonimir Soldo  

Neuer Job für Stuttgart-Legende

25.02.2020, 15:51 Uhr | t-online.de, sid

VfB Stuttgart: Neuer Job für VfB-Legende Zvonimir Soldo. Zvonimir Soldo: Der ehemalige VfB-Spieler ist inzwischen an der Seitenlinie tätig. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Zvonimir Soldo: Der ehemalige VfB-Spieler ist inzwischen an der Seitenlinie tätig. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Das Trikot mit der Rückennummer 20 wird für die Fans des VfB Stuttgart immer seins sein. Zehn Jahre lang spielte Zvonimir Soldo mit dem Brustring auf dem Shirt. Inzwischen ist er Trainer und hat nun eine neue Aufgabe.

Der langjährige Ex-Bundesliga-Profi Zvonimir Soldo ist neuer Trainer des österreichischen Erstligisten FC Flyeralarm Admira. Der 52-Jährige tritt die Nachfolge von Klaus Schmidt an.

Assistent von Felix Magath in China

"Unser Ziel ist und muss der Klassenerhalt sein. Dafür werden wir als Team und Verein all unsere Erfahrung, Leidenschaft und Herzblut investieren", betonte Soldo. Er war als Chefcoach zuvor bei Dinamo Zagreb und dem 1. FC Köln tätig. Für den VfB Stuttgart bestritt in er in der Bundesliga einst 301 Partien.

Zvonimir Soldo absolvierte 397 Pflichtspiele für den VfB Stuttgart. (Quelle: imago images/Pressefoto Baumann)Zvonimir Soldo absolvierte 397 Pflichtspiele für den VfB Stuttgart. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago images)

Der 61-malige kroatische Nationalspieler war zuletzt 2017 als Assistent von Felix Magath beim chinesischen Klub Shandong Luneng tätig. 

Magath ist seit Kurzem sogenannter Global-Soccer-Chef von Flyeralarm und damit auch Entscheidungsträger bei Admira. Der Klub ist zurzeit nach 20 Spieltagen Tabellenvorletzter in der österreichischen Bundesliga.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal