Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSport2. Bundesliga

2. Bundesliga: HSV feiert knappen Sieg – KSC steckt unten fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextArmin Laschet übernimmt neues AmtSymbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextMeteorit bringt zwei neue MineralienSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen TextRebecca Mir teilt seltenes Bild mit SohnSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserMicaela Schäfer spricht über "Tabuthema"Symbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hamburg feiert knappen Sieg – Karlsruhe steckt unten fest

Von dpa, sid
Aktualisiert am 07.03.2020Lesedauer: 1 Min.
2. Bundesliga: Hamburgs Spieler jubeln nach dem Tor zum 1:0 von Timo Letschert.
2. Bundesliga: Hamburgs Spieler jubeln nach dem Tor zum 1:0 von Timo Letschert. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit viel Mühe hat der HSV nach drei Spielen ohne Sieg wieder Punkte eingefahren. Gegen Regensburg reichte eine durchschnittliche Leistung. Der KSC hatte zeitgleich keine Chance gegen Heidenheim.

Der Hamburger SV hat seine kleine Ergebniskrise in der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:1 (1:1) gegen Jahn Regensburg beendet und springt zumindest vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz. Für den HSV war es der erste Sieg seit vier Wochen – und der erste Erfolg überhaupt in der 2. Liga gegen Regensburg. Bei den bisherigen drei Duellen hatte es zwei Niederlagen und ein Unentschieden gegeben.

Heidenheim bleibt oben dran

Unterdessen bleibt der 1. FC Heidenheim an den Aufstiegsplätzen dran. Gegen den abstiegsbedrohten Ex-Bundesligisten Karlsruher SC gelang ein 3:1 (3:0)-Erfolg. Tim Kleindienst (37./45.+1) und Konstantin Kerschbaumer (27.) sorgten schon in Halbzeit eins für klare Verhältnisse. Christoph Kobald (54.) verkürzte nach der Pause für den KSC. Karlsruhes Änis Ben-Hatira (90.+2) sah nach einer Notbremse die Rote Karte.

Der VfL Bochum erkämpfte zudem einen wichtigen Auswärtspunkt im Kampf um den Klassenerhalt. Die Westfalen holten durch das 0:0 beim SV Darmstadt 98, der immerhin auf Rang fünf platziert ist, einen Zähler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DFB verhängt vorläufige Sperre gegen HSV-Profi Vuskovic
HSVJahn Regensburg
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website