t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSport2. Bundesliga

Bundesliga: Schalke-Legende Huub Stevens verlässt Schalker Aufsichtsrat


Schalke-Legende Huub Stevens verlässt Schalker Aufsichtsrat

Von t-online, np

Aktualisiert am 01.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Huub Stevens: Die Trainer-Legende war drei Jahre im Aufsichtsrat tätig.Vergrößern des BildesHuub Stevens: Die Trainer-Legende war drei Jahre im Aufsichtsrat tätig. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Erst im Dezember sprang Jahrhundertrainer Huub Stevens als Interimscoach für zwei Spiele bei Schalke 04 ein. Nun verkündete der Niederländer seinen Abschied als Mitglied des Aufsichtsrats.

Huub Stevens verlässt den Schalker Aufsichtsrat im Sommer. Das gab der 67-Jährige in einem Interview auf schalke04.de bekannt. "Ich habe mich schweren Herzens entschieden, dass meine Zeit im Schalker Aufsichtsrat nach drei sehr bewegten und herausfordernden Jahren im Sommer endet", wird der Jahrhundertrainer auf der vereinseigenen Webseite zitiert.

"Zeitpunkt, um mich um meine Familie zu kümmern"

In einem Interview legt er die Gründe für das Ende seines Engagements dar. "Ich bin 67 Jahre alt und glaube, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, mich nur noch um meine Familie zu kümmern. Das betrifft natürlich in erster Linie meine Frau, die im Dezember wieder viel Zeit ohne mich auskommen musste, als ich auf die Trainerbank zurückgekehrt bin. Dazu kommen aber auch meine Kinder und vor allem meine Enkelkinder, die in Berlin leben", so Stevens weiter.

"Wegen der Corona-Pandemie konnte ich sie leider zuletzt gar nicht mehr sehen. Wenn sich die Situation in den nächsten Monaten bessert, freue ich mich jetzt schon sehr darauf, viel Zeit mit ihnen zu verbringen."

Stevens hatte im Dezember nach der Entlassung Manuel Baums interimsweise das Traineramt bei den Schalkern übernommen. Unter ihm verloren die Knappen in der Liga gegen Bielefeld (0:1), erreichten aber durch ein 4:1 gegen den SSV Ulm das Achtelfinale des DFB-Pokals.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website