t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Verpflichtung von Max Eberl rückt wohl näher | Fußball-News


FC Bayern: Eberl-Verpflichtung rückt wohl näher

Von t-online, flv

Aktualisiert am 31.10.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 1033215984Vergrößern des BildesMax Eberl: Der ehemalige Gladbacher Manager wurde bei RB Leipzig im September entlassen, ist seitdem ohne Job. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Das Interesse des FC Bayern an Max Eberl ist lange bekannt. Er soll den vakanten Posten des Sportchefs besetzen. Der Umworbene hat zwei wichtige Fürsprecher beim Rekordmeister.

Seit der Trennung von Hasan Salihamidžić nach der letzten Saison ist die Position des Sportvorstandes beim FC Bayern unbesetzt. Mit Christoph Freund, der von RB Salzburg kam, verpflichtete man zwar einen neuen Sportdirektor, doch die Ebene darüber ist weiter vakant.

Die Transfers wickelte in diesem Sommer Vorstandschef und Kahn-Nachfolger Jan-Christian Dreesen ab. Freund war erst im September nach Ende des Transferfensters zu den Münchnern gestoßen.

Spiele

Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge hat Dreesen diese Rolle gut gefallen. So konnte er unter anderem nach langen Gesprächen mit den Bossen von Tottenham Hotspur den Transfer von Harry Kane finalisieren. Deswegen soll Dreesen einer Verpflichtung Eberls eher zurückhaltend gegenüberstehen, da er auch Sportdirektor Freund die Rolle perspektivisch zutraue.

Hoeneß und Rummenigge pro Eberl

Klar ist aber auch, dass die Bayern den Posten des Sportvorstandes definitiv und zudem bald nachbesetzen wollen. Seit Längerem gilt Max Eberl als Kandidat Nummer eins. Vor allem, nachdem dieser im September nach nur zehn Monaten von seinem Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig entbunden worden war. Die Trennung bei den Sachsen erfolgte unter anderem, weil Eberl die Gerüchte um den FC Bayern nicht entschieden genug dementiert hatte.

Nun stehen die Chancen, dass Eberl beim FCB anheuert, besser als je zuvor. Denn, so die "Sport Bild", der ehemalige Bayern-Profi hat in München einige Fürsprecher. Allen voran Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge. Das Gute für Eberl: Die sitzen beide im Aufsichtsrat der Münchner, der bei derartigen Personalentscheidungen das letzte Wort hat. Darüber hinaus sollen Aufsichtsratsboss Herbert Hainer und Finanzchef Michael Diederich eine Verpflichtung befürworten.

Eberl könne sich einen zeitnahen Einstieg beim Rekordmeister ebenfalls gut vorstellen, heißt es. Obwohl auch der FC Liverpool zuletzt Interesse an ihm bekundet hatte. Wie "Sport Bild" erfahren haben will, hätte der FC Bayern jedoch klaren Vorrang bei Eberl. Die nächste Aufsichtsratssitzung findet am 13. November statt. Möglich, dass dann schon die Verpflichtung festgemacht wird.

Verwendete Quellen
  • Sport Bild, Ausgabe 44, 31.10.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website