t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Jogi Löw sagt Tuchel-Nachfolge ab – "Stuss"


Mehr zur Bundesliga

Tuchel-Nachfolger?
"Stuss" – Joachim Löw sagt FC Bayern ab


Aktualisiert am 25.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ex-Bundestrainer Löw: Seit 2021 ohne Anstellung.Vergrößern des Bildes
Ex-Bundestrainer Löw: seit 2021 ohne Anstellung. (Quelle: IMAGO/Pressefoto Rudel/Herbert Rudel/imago-images-bilder)

Mit klaren Worten äußert sich der Ex-Bundestrainer über eine mögliche Nachfolge von Thomas Tuchel als Trainer der Bayern – und erklärt seine Sichtweise.

Der frühere Bundestrainer Joachim Löw hat allen Spekulationen um eine mögliche Anstellung beim FC Bayern München bei Welt TV eine deutliche Absage erteilt. Die vom Interviewer aufgestellte These "Jogi Löw wird im Sommer Trainer des FC Bayern" sei "Stuss".

Löw erklärt seine Entscheidung: "Da gibt es verschiedene Gründe: A hätten die Bayern wahrscheinlich gar kein Interesse an meiner Person als Trainer, und ich hätte auch kein Interesse an Bayern München." Eine Position als Nachfolger des scheidenden Bayern-Trainers Thomas Tuchel sei nicht reizvoll für ihn: "Ich war lange genug hier in Deutschland Trainer bei der Nationalmannschaft, und ich habe immer gesagt, eine Trainerstelle in Deutschland kommt für mich nicht infrage, weil ich 17 Jahre lang diese Republik durchreist habe, war in allen Stadien, kenne die Vereine. Das ist für mich keine Motivation."

Der 64-Jährige wurde unter den Kandidaten für den frei werdenden Posten bei den Münchnern gehandelt. Seit seinem Aus als Bundestrainer nach der Europameisterschaft 2021 ist Löw ohne neue Anstellung, war allerdings immer wieder Gegenstand von Spekulationen bei vakanten Positionen bei Top-Klubs, auch in der Türkei wurde Löw gehandelt. Allerdings stellten sich alle Mutmaßungen letztlich als falsch heraus.

Dass Leverkusens Erfolgscoach Xabi Alonso im Sommer den FC Bayern übernimmt, glaubt Löw indes auch nicht: Zwar könne er sich "vorstellen, dass die Überlegungen der Bayern in diese Richtung gehen." Aber: "Ich glaube, dass Xabi Alonso in Leverkusen bleibt. Er ist noch nicht allzu lange da, er hat die Mannschaft geformt nach seinen Vorstellungen, sie spielen einen extrem attraktiven Fußball. So eine Erfolgsgeschichte verlässt man nicht gerne."

Verwendete Quellen
  • Aussagen von Joachim Löw bei Welt TV
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website