Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Stefan Effenberg hat klare Meinung zu Youssoufa Moukokos Zukunft


Effenberg hat klare Meinung zu Moukokos Zukunft

  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

20.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Youssoufa Moukoko: Der DFB-Spieler steht bei Dortmund unter Vertrag.
Youssoufa Moukoko: Der DFB-Spieler steht bei Dortmund unter Vertrag. (Quelle: IMAGO/Laci Perenyi)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBayern verpflichtet Talent aus SpanienSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserHit-Serie: Fans finden seltsames DetailSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Youssoufa Moukoko ist aktuell mit der deutschen Nationalelf in Katar. Sein Vertrag beim BVB läuft aus. Stefan Effenberg gibt dem Angreifer einen Ratschlag für seinen nächsten Schritt.

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich in Katar und startet am Dienstag in die Fußball-WM. Mit dabei ist auch Dortmunds Youssoufa Moukoko. Der Stürmer ist am heutigen Sonntag 18 Jahre alt geworden und bekommt eine glänze Zukunft vorausgesagt. Zu welchem Klub es ihn zieht oder, ob er beim BVB bleibt, ist bislang unklar. Das Arbeitspapier des Offensivspielers läuft im Juni des kommenden Jahres aus.

Auf einer DFB-Pressekonferenz mit Manuel Neuer sagte Moukoko ein paar Worte zu seiner Zukunft. Im Hntergrund war dann zu hören, wie Keeper Neuer scherzte: "Komm zu Bayern." Im "Doppelpass" hat t-online-Kolumnist Stefan Effenberg eine klare Meinung dazu.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Effenberg: "Er wird von den Fans geliebt"

Er rät dem Stürmer zu einem Verbleib bei den Schwarz-Gelben und nicht zu einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister. Effenberg begründet dies so: "Das wäre für seine Entwicklung nicht richtig. Für seine Zukunft kann Edin Terzic entscheidend sein. Moukoko hat ihm viel zu verdanken. Er ist Stammspieler geworden und daraufhin Nationalspieler."

Terzic holte Moukoko im Juli 2020 von der U19 des Klubs zu den Profis des BVB. Seither machte der Offensivspieler 59 Partien für die erste Mannschaft und erzielte 11 Treffer. Effenberg ergänzt: "Für seine eigene Entwicklung ist es wichtiger bei Dortmund zu unterschreiben. Er wird dort von den Fans geliebt. Er hat die größte Möglichkeit sich dort zu entwickeln." Wie sich Moukoko entscheiden wird, weiß jedoch nur er.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung des "Doppelpass" auf Sport 1
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Trotz WM: Bayern trainiert wieder
BVBDFBManuel NeuerStefan EffenbergWM 2022
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website