t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Bundesliga: Der FC Augsburg ist der aggressivste Klub der Saison


Fouls am Fließband
Das sind die größten Rüpel-Klubs der Bundesliga-Saison

Von t-online, Kgl

17.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Schiedsrichter Patrick Ittrich (Mitte) schlichtet einen Streit zwischen Kevin Stöger (r.) und Ermedin Demirovic (l.): Der FC Augsburg kassierte in dieser Saison die meisten Gelben Karten.Vergrößern des BildesSchiedsrichter Patrick Ittrich (Mitte) schlichtet einen Streit zwischen Kevin Stöger (r.) und Ermedin Demirovic (l.): Der FC Augsburg kassierte in dieser Saison die meisten Gelben Karten. (Quelle: IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto)
Auf WhatsApp teilen

Einige Teams haben spielerische Qualität, andere müssen mit Kampf überzeugen. Bei diesen Bundesliga-Mannschaften haben die Gegner am wenigsten zu lachen.

Nicht jede Mannschaft in der Bundesliga hat die technische Finesse eines FC Bayern München oder des BVB. Wer den Gegner nicht durch schnelles Kombinationsspiel und mit technisch starken Einzelkönnern besiegen kann, muss die Partie häufig mit viel Laufbereitschaft und verbissen geführten Zweikämpfen an sich reißen. Speziell die Teams im Abstiegskampf haben dabei schnell den Ruf einer "Tretertruppe". Doch bei welchen Mannschaften gibt es tatsächlich am meisten "auf die Hölzer"? Die offiziellen Bundesliga-Statistiken geben Aufschluss.

Die meisten Fouls begeht in dieser Saison ein Team aus dem Tabellenkeller. Die TSG 1899 Hoffenheim langte in der laufenden Spielzeit bereits 430-mal hin. Auch bei den Gelben Karten finden sich die Hoffenheimer auf dem Podium wieder. 70-mal sah einer ihrer Spieler schon den Gelben Karton – das reicht ligaweit für Platz drei.

Augsburg kassiert die meisten Gelben Karten

Mit 421 Foulspielen befindet sich der FSV Mainz 05 auf Platz zwei der aktuellen Bundesliga-Saison. Dabei geht es aber anscheinend weniger heftig zu, denn mit 65 Gelben Karten stehen die Mainzer "nur" auf Platz fünf. Auf den dritten Rang bei der Anzahl der Fouls "schafft" es sogar ein Team von den internationalen Plätzen. Der 1. FC Union Berlin führt bislang 398 regelwidrige Zweikämpfe, steht bei den Gelben Karten dafür aber sehr gut da. 57 Verwarnungen ergeben den geteilten Platz 15 mit Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg.

Die mit Abstand meisten Gelben Karten kassierte in der laufenden Spielzeit der FC Augsburg. Volle 88-mal wurde ein Spieler der Fuggerstädter verwarnt. Gleichzeitig brauchten sie dafür nur 382 Foulspiele und damit die siebtmeisten der Liga. Die zweitmeisten Gelben Karten der Liga gab es für den derzeit Tabellenletzten Hertha BSC. Mit 74 haben sie 14 Verwarnungen weniger hinnehmen müssen als die Augsburger und stehen bei der Anzahl der Foulspiele (376) auf dem geteilten achten Platz mit Eintracht Frankfurt.

Welche die "fairsten" Mannschaften sind, ist dagegen wenig überraschend. Tabellenführer FC Bayern München (278) und der Tabellenzweite Borussia Dortmund (296) begehen die wenigsten Fouls. Während die Münchner auch die wenigsten Gelben Karten (44) haben, teilt Dortmund (62) in dieser Statistik den zehnten Platz mit Eintracht Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen.

Verwendete Quellen
  • bundesliga.com: "Bundesliga-Statistiken 2022-2023, Fouls am Gegner"
  • bundesliga.com: "Bundesliga-Statistiken 2022-2023, Gelbe Karten"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website