t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Eintracht Frankfurt: Randal Kolo Muani kann doch zu PSG wechseln – Kehrtwende


Kehrtwende: Wechsel von Kolo Muani zu PSG klappt doch

Von t-online
Aktualisiert am 02.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Randal Kolo Muani: Sein Transfer zu PSG ist fix.Vergrößern des BildesRandal Kolo Muani: Sein Transfer zu PSG ist fix. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eintracht Frankfurts Randal Kolo Muani wechselt nun offenbar doch zu Paris Saint-Germain. Der streikende Profi bekommt damit seinen Willen und verlässt die Bundesliga.

Die nächste Wendung im Transfer-Gezerre um Randal Kolo Muani: Dass der Angreifer von Eintracht Frankfurt unbedingt zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechseln wollte, war nicht erst wegen seines Streiks bekannt geworden. Lange schien eine Einigung zwischen der SGE und PSG nicht in Sicht. Am Freitag sah es dann doch so aus, als würde der Stürmer seinen Willen bekommen. Dann wieder deuteten viele Anzeichen darauf hin, dass der Deal kurz vor Transferschluss geplatzt ist.

Nun aber melden sowohl der italienische Transferexperte Fabrizio Romano als auch Sky: Der Wechsel ist nun doch perfekt. Demnach sei das Geschäft nun abgeschlossen worden, Kolo Muani unterschreibe in Paris für fünf Jahre, Frankfurt erhalte eine Ablöse von 90 Millionen Euro, die sich aus einer Festsumme von 75 Millionen und 15 Millionen Boni zusammensetze. Sky berichtet sogar von 95 Millionen Euro insgesamt.

Zuvor hatte der "Kicker" gemeldet, die Eintracht habe dem Deal bereits grundsätzlich zugestimmt, doch das Problem war der Ersatz für den Angreifer. Auserkoren war Hugo Ekitiké, der im Gegenzug von Paris an den Main wechseln sollte. Doch die Ablöse für den Kolo-Muani-Ersatz sowie dessen Gehalt hätten den Meldungen zufolge den Frankfurter Rahmen gesprengt. Jetzt scheint eine Lösung gefunden worden zu sein.

Der französische Nationalspieler war erst im vergangenen Sommer zu den Hessen gewechselt und hatte in bisher 50 Spielen 26 Tore erzielt.

Verwendete Quellen
  • Bericht von Fabrizio Romano bei "X"
  • Bericht von Sky
  • kicker.de: "Wechsel zu PSG geplatzt: Kolo Muani bleibt in Frankfurt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website