t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: VfL Bochum verspielt 2:0-Führung und verpasst Befreiungsschlag


Gegen Aufsteiger Darmstadt
Bochum verspielt 2:0-Führung und verpasst Befreiungsschlag

Von t-online, sid
Aktualisiert am 31.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Ein enttäuschter Bernardo: Der brasilianische Verteidiger konnte sein Team nicht vor dem Unentschieden bewahren.Vergrößern des BildesEin enttäuschter Bernardo: Der brasilianische Verteidiger konnte sein Team nicht vor dem Unentschieden bewahren. (Quelle: IMAGO/Steinbrenner)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit einem Heimsieg gegen Darmstadt hätte Bochum für einen Befreiungsschlag sorgen können. Lange sah es auch danach aus, bis die Schlussphase kam.

Der VfL Bochum hat gegen Bundesliga-Schlusslicht Darmstadt 98 eine 2:0-Führung verspielt. Der Revierklub musste sich nach einem Doppelpack von Stürmer Philipp Hofmann (30. und 48. Minute) mit einem 2:2 begnügen, weil die Hessen durch Tim Skarke (62.) und Oscar Vilhelmsson (76.) zurückkamen. Ein weiterer Treffer kam in einer temporeichen Schlussphase nicht mehr dazu.

Durch die beiden Unentschieden des FSV Mainz 05 (0:0 bei RB Leipzig) am Samstag und des 1. FC Köln (1:1 beim FC Augsburg) am Sonntag, halten die Bochumer die Abstiegszone mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Relegationsrang vorerst weiter auf Distanz.

Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.Form
14
Loading...
Wolfsburg
29771534:50-1628
15
Loading...
Bochum
295121234:59-2527
16
Loading...
Mainz
295111330:47-1726
17
Loading...
Köln
294101523:51-2822
18
Loading...
Darmstadt
29281928:72-4414

Der Revierklub profitiert allerdings vor allem von der Schwäche der letzten Drei. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hatten diese zu diesem Zeitpunkt zusammen genommen so wenige Siege – nämlich acht. Darmstadt liegt sechs Punkte hinter den Mainzern.

So lief das Spiel

Pünktlich zum Anpfiff zogen dunkle Gewitterwolken über das Ruhrstadion. Blitze zuckten am Himmel, Starkregen setzte ein. Ähnlich stürmisch begann dann auch das Duell der beiden defensivschwächsten Teams der Liga.

Kurz nach der ersten gefährlichen Offensivaktion der Bochumer lag der Ball plötzlich im VfL-Tor. Skarke (3.) hatte nach einem Konter locker eingeschoben, doch Vorbereiter Vilhelmsson hatte beim einleitenden langen Ball zuvor leicht im Abseits gestanden.

Felix Passlack (15.), der bei Bochum überraschend als Rechtsverteidiger begann, hatte kurz darauf die erste Chance der Gastgeber, schoss aus spitzem Winkel aber neben das Tor. Danach blieb der VfL am Drücker, konnte die Vorteile aber zunächst nicht in gefährliche Abschlüsse ummünzen.

Eine Ecke von Kevin Stöger, der in seinem 100. Spiel im VfL-Trikot einen starken Auftritt zeigte, brachte schließlich die Führung. Hofmann beschenkte sich einen Tag nach seinem 31. Geburtstag das erste Mal selbst und schob den Ball aus dem Gewühl im Fünfmeterraum über die Linie.

Bis zur Halbzeit spielte sich das Geschehen danach vorwiegend im Mittelfeld ab, kurz danach gab es dann den nächsten Nackenschlag für Darmstadt. Hofmann köpfte eine sehenswerte Flanke von der linken Seite ins lange Ecke.

Der Anschlusstreffer kam etwas aus dem Nichts. Skarke vollendete einen Konter aus zentraler Position an der Strafraumkante per Flachschuss. Vilhelmsson entriss den Bochumern mit einem wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel dann sogar noch den Sieg.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website