Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalker Ultras werfen Manuel Neuer raus

Bundesliga - Schalke 04  

Schalker Ultras werfen Neuer raus

29.04.2011, 09:12 Uhr | t-online.de

Schalker Ultras werfen Manuel Neuer raus. Da waren sie noch ein Herz und eine Seele: Manuel Neuer peitscht die Schalker Fans ein. (Foto: imago)

Da waren sie noch ein Herz und eine Seele: Manuel Neuer peitscht die Schalker Fans ein. (Foto: imago)

Königsblauer Liebesentzug für Manuel Neuer: Die Schalker Ultras haben den Torwart aus ihrem Kreis ausgeschlossen, nachdem Neuer angekündigt hat, seinen 2012 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. "Manuels Entscheidung hat bei zu vielen von uns zu viel zerstört. Er hat uns schmerzlich bewiesen, dass wir unseren Glauben nicht zu sehr an Spieler verschenken sollten. Betrachten wir Spieler als das, was sie fast alle sind, Berufssportler, die zeitlich begrenzt das königsblaue Trikot tragen dürfen", heißt es im Ultra-Infoblatt "Blauer Brief".

Besonders die Aussicht, dass ihr Held wahrscheinlich zum FC Bayern München wechselt, schmerzt die Anhänger. "Einen Wechsel ins Ausland wäre von den meisten anders bewertet worden, aber nicht ein Wechsel zum FC Bayern, zum sportlichen Konkurrenten des S04."

"So was macht man nicht, wenn man S04 im Herzen trägt"

Denn für die Schalker Fans ist klar: "Er wird uns Punkte klauen, er wird gegen uns um Titel und Erfolge spielen." Deshalb steht für die Ultras "vollkommen außer Frage, dass die Mitgliedschaft bei Ultras GE mit dieser Aktion erlischt, worüber wir ihn selbstverständlich informiert haben. Nur er allein ist dafür verantwortlich was aus Richtung München nun wieder über Schalke abgelassen wird. Nein, Manuel, so was macht man nicht, wenn man S04 im Herzen trägt!"

Neuer ist seit seinem fünften Lebensjahr Mitglied von Schalke 04 und durchlief alle Jugendabteilungen des Vereins. Auch als Fan in der Nordkurve identifizierte er sich mit seinem Klub, war seit 2003 Mitglied der Ultras. Als aktiver Spieler trug Neuer teilweise unter seinem Trikot ein T-Shirt einer Ultra-Gruppe aus dem Gelsenkirchener Stadtteil Buer mit der Aufschrift "Buerschenschaft".

Brisantes Aufeinandertreffen am Samstag

Gerade deshalb stößt der wahrscheinliche Wechsel des Nationaltorwarts bei Teilen der Bayern-Fans auf Ablehnung. "Es wird sicher einen Nachruf aus der Kurve geben. Der wird aber anders ausfallen, als der Protest im Pokalspiel. Konkret ist noch nichts geplant. Ich denke nicht, dass es ein sehr warmes Willkommen für ihn geben wird", kündigte Henning Tidelski vom Münchner Fanclub "Schickeria" gegenüber dem Internetportal "derwesten" an. Beim 0:1 der Münchner im Pokal gegen Schalke 04 waren in der Südkurve jede Menge "Koan Neuer"-Schilder zu sehen gewesen. Am Samstag (ab 18.15 im t-online.de Live-Ticker) treffen die beiden Vereine nun in der Bundesliga aufeinander.

Für den Widerstand einiger Bayern-Fans gegen eine Verpflichtung von Neuer zeigen die Schalker Ultras Verständnis: "Sein Verhalten tritt nicht nur die Werte unzähliger Schalker mit Füßen, sondern zusätzlich auch noch die Werte vieler eingefleischter Münchener, die den Transfer ebenfalls ablehnen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal