Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Ribéry muss Training wegen Platzwunde abbrechen


Schock bei Rekordmeister  

Platzwunde: Ribéry muss Bayern-Training abbrechen

03.08.2018, 11:41 Uhr | dpa

FC Bayern München: Ribéry muss Training wegen Platzwunde abbrechen. Legendäre "Sieben": Ribéry in der Saisonvorbereitung des FC Bayern. (Quelle: imago images)

Legendäre "Sieben": Ribéry in der Saisonvorbereitung des FC Bayern. (Quelle: imago images)

Im Trainingslager des Rekordmeisters am Tegernsee musste der Franzose einen Schreckmoment überstehen – und reagierte dementsprechend.

Franck Ribéry hat die erste Einheit des FC Bayern München im Trainingslager am Tegernsee mit einer Platzwunde am Kopf abbrechen müssen. Der Franzose war bei einer Übung am Donnerstagabend so sehr auf den Ball konzentriert, dass er ein neben dem Spielfeld stehendes Tor übersah und gegen den Pfosten knallte. Der 35-Jährige fluchte am Boden liegend über das dort abgestellte Tor. Einige besorgte Mitspieler waren gleich bei dem Flügelspieler, als dieser behandelt wurde. Danach ging Ribéry begleitet von Teamarzt Peter Ueblacker mit einer Bandage am Kopf in die Kabine.

"Ich habe ihn in der Kabine nicht mehr gesehen, er war schon weg. Ich denke, am Freitag weiß man mehr", sagte Kapitän Manuel Neuer nach dem Training.

Auch Boateng im Training noch dabei

Rund 1500 Zuschauer verfolgten die Einheit in Rottach-Egern, bei der Trainer Niko Kovac mit Ausnahme von Weltmeister Corentin Tolisso den kompletten Kader zusammen hatte. Einige Akteure wie James Rodríguez oder Wechselkandidat Arturo Vidal absolvierten ein individuelles Programm. Der Kolumbianer James war am Mittwoch ins Training eingestiegen. Der Franzose Tolisso kehrt erst nach dem Supercup (12. August) zurück.



Die deutschen WM-Teilnehmer um Manuel Neuer hatten vor einer Woche die Vorbereitung aufgenommen und auf die USA-Reise des deutschen Fußball-Rekordmeisters verzichtet. Seit Donnerstag stehen sie gemeinsam mit den Anfang Juli ins Training gestarteten Bayern-Stars auf dem Platz. Auch Jérôme Boateng, der vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain stehen soll, war bei der Einheit am Donnerstag dabei.

Die Münchner bereiten sich acht Tage am Tegernsee auf die neue Saison vor. Unterbrochen werden die Übungstage dort von einem Testspiel am Sonntagabend in München gegen Manchester United. Dazu bestreitet der Meister am kommenden Mittwoch noch ein Freundschaftsspiel gegen den FC Rottach-Egern.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe