Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Skandal-Banner gegen Hopp: So reagiert Hoffenheim


Beleidigungen durch BVB-Fans  

Skandal-Banner gegen Hopp: So reagiert Hoffenheim

23.09.2018, 14:52 Uhr | dpa

Skandal-Banner gegen Hopp: So reagiert Hoffenheim. Vollkommen daneben: Mit diesem Banner pöbelten einige BVB-Anhänger gegen Dietmar Hopp. (Quelle: imago/Sportfoto Rudel)

Vollkommen daneben: Mit diesem Banner pöbelten einige BVB-Anhänger gegen Dietmar Hopp. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago)

Nach den erneuten Anfeindungen der Dortmunder Anhänger in Richtung des TSG-Mäzens sehen sich die Hoffenheimer zu einer Reaktion gezwungen – und finden emotionale Worte.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat sich in einem offenen Brief gegen die Anfeindungen gegen ihren Mäzen Dietmar Hopp gewehrt. "Mit tiefer Erschütterung haben wir die Anfeindungen gegen Dietmar Hopp im Rahmen unseres Heimspiels am Samstag gegen Borussia Dortmund erlebt. Wir verurteilen diese auf das Schärfste", heißt es in dem am Sonntag veröffentlichten Schreiben der Geschäftsführung des Bundesligisten.


Die Mitteilung richtete sich "an die Clubs, Gesellschaften und Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga, an den Deutschen Fußball-Bund, an die Deutsche Fußball Liga, an die Fußballfans in Deutschland". Dortmunder Fans hatten zu Beginn des Spiels gegen die Borussia am Samstag einen großen Banner ausgerollt, der das Konterfei Hopps hinter einem Fadenkreuz darstellte. Zudem gab es weitere beleidigende Spruchbänder und Schmähgesänge gegen den 78-Jährigen. Die Gäste-Anhänger protestierten damit gegen Hausverbote von Fans aus ihrem Lager.




"Denjenigen, die gestern mit unverhohlenem Hass und Hetze bis hin zu einem Mordaufruf nicht nur die Werte des Fußballs verraten, sondern eindeutig gegen Recht und Gesetz verstoßen, müssen wir entschieden entgegentreten: Vereine, Verbände, Verantwortliche, Spieler und Fans", forderte Hoffenheim in der Pressemitteilung. Dortmunds Club-Chef Hans-Joachim Watzke hat sich am Sonntag für das Verhalten von BVB-Zuschauern in Sinsheim öffentlich entschuldigt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018