Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nagelsmann-Nachfolger: Hoffenheim machte Rose wohl ein Angebot

Als Nagelsmann-Nachfolger  

Bericht: Hoffenheim machte Rose ein Angebot

29.11.2018, 11:32 Uhr | t-online.de, sid

Nagelsmann-Nachfolger: Hoffenheim machte Rose wohl ein Angebot. Stand bei der TSG Hoffenheim auf dem Wunschzettel: Marco Rose. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)

Stand bei der TSG Hoffenheim auf dem Wunschzettel: Marco Rose. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

Für Julian Nagelsmann ist es die letzte Saison als Hoffenheim-Trainer. Die Kraichgauer suchen nach einem Nachfolger. In Salzburg wurde der Klub schon konkreter.

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim macht bei der Suche eines Nachfolgers für den scheidenden Trainer Julian Nagelsmann offenbar Ernst. Laut dem "Kicker", der wie die "Bild"-Zeitung zuletzt über Gespräche der TSG-Verantwortlichen mit Marco Rose berichtet hatte, sollen die Kraichgauer dem Coach des österreichischen Meisters RB Salzburg einen Dreijahresvertrag angeboten haben.


Der 42 Jahre alte Rose, der in der Bundesliga für den FSV Mainz 05 und Hannover 96 spielte, steht noch bis 2020 in Salzburg unter Vertrag. Allerdings soll der gebürtige Leipziger eine Ausstiegsklausel besitzen. Eine solche Klausel nutzte Nagelsmann bei den Hoffenheimern. Der 31-Jährige wird ab der kommenden Saison RB Leipzig betreuen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal