Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Augsburg: Martin Hinteregger kann sich neuen Klub suchen

Nach Trainer-Kritik  

Augsburg-Verteidiger kann sich neuen Klub suchen

29.01.2019, 15:12 Uhr | dpa

 (Quelle: imago/DeFodi)
Augsburgs Baum angezählt: "Kann nichts Positives über ihn sagen"

Unruhe in Augsburg: Verteidiger Martin Hinteregger hat nach dem 0:2 in Gladbach überraschend kritische Worte für Trainer Manuel Baum gefunden. (Quelle: SID)

Unruhe beim Bundesligisten: Augsburgs Baum ist öffentlich angezählt. (Quelle: SID)


Nach der Pleite gegen Gladbach ließ sich Augsburgs Martin Hinteregger zu Kritik an Trainer Manuel Baum hinreißen. Das hat für den Abwehrspieler nun drastische Konsequenzen.

Nach Caiuby kann sich auch Martin Hinteregger vom FC Augsburg einen neuen Arbeitgeber suchen. "Er darf sich gerne auch mit anderen Dingen beschäftigen und sollte eine seriöse Anfrage bei uns ankommen, werden wir uns damit beschäftigen", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter am Dienstag.

Martin Hinteregger rauft sich nach einer Niederlage die Haare: Die Trainer-Kritik wird für den Augsburger teuer. (Quelle: imago images/kolbertpress)Martin Hinteregger rauft sich nach einer Niederlage die Haare: Die Trainer-Kritik wird für den Augsburger teuer. (Quelle: kolbertpress/imago images)

Keine Zukunft mehr unter Baum

Unter Trainer Manuel Baum hat Hinteregger keine Zukunft mehr beim Fußball-Bundesligisten. "Er ist nicht überzeugt von dem Weg, wie wir es machen. Deswegen macht es auch keinen Sinn, einen, der keine Überzeugung hat, wieder aufzunehmen", sagte Baum.

Der FCA hatte den Abwehrspieler wegen der öffentlichen Kritik an Coach Manuel Baum mit einer "drastischen Geldstrafe" belegt und vom Mannschaftstraining ausgeschlossen. Reuter ließ zumindest eine theoretische Chance für eine Rückkehr offen, falls der Österreicher umdenkt. "Das kann man sich dann überlegen, wenn es der Fall ist", sagte der Manager.

"So lange einer nicht 100-prozentig den Weg mitgeht, hat er im Team nichts zu suchen." Der Brasilianer Caiuby war am Montag freigestellt worden, nachdem er erneut seinen Heimaturlaub verlängert hatte. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highlights für den Herbst jetzt bis zu 30% reduziert
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal