• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Weinzierl-Zukunft beim VfB Stuttgart: Das sagt Hitzlsperger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoBolsonaro greift YouTuber anSymbolbild für einen TextGoogle wehrt heftige Cyberattacke abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene-Konzert steht vor ProblemenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Weinzierl-Zukunft beim VfB: Das sagt Hitzlsperger

Von dpa
Aktualisiert am 22.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Garantie – vorerst: VfB-Sportvorstand Hitzlsperger (li.) und Trainer Weinzierl.
Garantie – vorerst: VfB-Sportvorstand Hitzlsperger (li.) und Trainer Weinzierl. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Situation der Schwaben hat sich durch das 1:1 bei Werder Bremen nicht sonderlich gebessert. Nach der Partie stützte der neue Sportvorstand seinen Trainer dennoch – mit klaren Worten.

Markus Weinzierl wird auch im Kellerduell mit Hannover 96 als Trainer auf der Bank des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart sitzen. Das versicherte Thomas Hitzlsperger, der neue Sportvorstand des Vereins, am Freitagabend nach dem 1:1 der Schwaben bei Werder Bremen.

"Na klar. Wir haben einen Punkt in Bremen geholt. Das ist aller Ehren wert. Es war ein Schritt nach vorne", sagte Hitzlsperger auf eine Frage zur Zukunft Weinzierls. In der Tat zeigten sich die Stuttgarter am Freitagabend im Bremer Weserstadion zumindest in kämpferischer Hinsicht weiter verbessert.

Garantie – vorerst: VfB-Sportvorstand Hitzlsperger (li.) und Trainer Weinzierl.
Garantie – vorerst: VfB-Sportvorstand Hitzlsperger (li.) und Trainer Weinzierl. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder)

"Jetzt müssen wir gegen Hannover gewinnen"

Weinzierl selbst sagte: "Es war ein weiterer Schritt nach vorne. Gegen Leipzig haben wir uns noch nicht belohnt, heute zumindest einen Punkt geholt. Jetzt müssen wir mit unseren Fans im Rücken nächste Woche gegen Hannover gewinnen."


Stuttgart empfängt Hannover 96 am übernächsten Sonntag (3. März/15.30 Uhr). Trotz des Remis steht der VfB mit 16 Punkten vorerst weiter auf Tabellenplatz 16.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Lewandowski-Abgang war richtig"
Von Julian Buhl
Hannover 96Markus WeinzierlSV Werder BremenVfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website