Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC-Bayern-PK: Kovac über die Schlägerei zwischen Lewandowski und Coman

Lewandowski und Coman  

Niko Kovac über Vorfall im Bayern-Training: "Wir leben"

13.04.2019, 17:07 Uhr | dd, t-online.de

Niko Kovac legt Schlägerei "ad acta" (Quelle: Omnisport)
Niko Kovac legt Schlägerei "ad acta"

Die FC-Bayern-Stars Robert Lewandowski und Kingsley Coman gerieten beim Training am Donnerstag aneinander. Inzwischen hätten sich beide laut Trainer Niko Kovac aber für ihre Handgreiflichkeiten entschuldigt. (Quelle: Omnisport)

Nach Handgreiflichkeiten beim Training: Niko Kovac äußert sich zur Schlägerei. (Quelle: Omnisport)


Die Auseinandersetzung im Training zwischen den beiden Münchner Stars ist das Diskussionsthema rund um den FC Bayern. Trainer Niko Kovac versucht die Debatte öffentlich zu beenden.

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hat eine handfeste Auseinandersetzung beim Training des Fußball-Rekordmeisters bestätigt. Es habe am Donnerstag einen "Trainingsvorfall" gegeben, es sei dabei zu "Handgreiflichkeiten" gekommen, sagte der 47-Jährige am Freitag. Die Bild-Zeitung hatte tags zuvor von einer "Schlägerei" zwischen Stürmerstar Robert Lewandowski und Flügelflitzer Kingsley Coman berichtet.

Schlägerei im Training: Was beim FC Bayern wirklich passiert ist

Niko Kovac nennt es "Handgreiflichkeiten". Wir haben die Aufnahmen der Überwachungskamera, macht euch selbst ein Bild. 😂 (via @watson.de)

Gepostet von t-online.de Fußball am Freitag, 12. April 2019

Dem Bericht zufolge sollen die beiden Profis des Bundesliga-Tabellenführers in der Vormittagseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit aneinander geraten sein. Demnach habe Lewandowski (30) beim Positionsspiel zunächst in Richtung Coman (22) gemeckert, ehe es zu einem Wortgefecht gekommen sei. Darauf hätten sich beide Spieler ins Gesicht geschlagen.


Auch den beiden hinzugeeilten Abwehrhünen Niklas Süle und Jerome Boateng sei es nicht gelungen, die beiden Streithähne zu trennen. Dies sei erst durch die Unterstützung weiterer Mitspieler erfolgt. Nach dem Vorfall sollen beide Profis zur Überraschung der Kollegen weiter trainiert haben.

Kovac führte aus, dass es nach dem Training "zu dritt" ein Gespräch gegeben habe. "Die beiden haben sich entschuldigt, es tut ihnen sehr leid. Es gibt keine Geldstrafe, weil die Jungs einsichtig waren. Das ist damit ad acta gelegt", sagte der Bayern-Coach. Auf die Frage nach dem Auslöser des Streits entgegnete Kovac: "Emotionen. Im Training gibt's Emotionen."

Die Bayern-PK in der Zusammenfassung:

13:49 Uhr: Eine letzte Nachfrage kommt zwischendurch doch noch mal, Kovac reagiert: "Ich sage es noch mal: Wir haben uns zu dritt zusammengesetzt und die Sache geklärt."

13:40 Uhr: Damit ist für Kovac das Thema beendet, er geht zum Tagesgeschäft über, spricht über die Vorbereitung auf das Spiel bei Fortuna Düsseldorf am Sonntag.

13:39 Uhr: Kovac beendet seine Äußerungen mit einem Augenzwinkern: "Im Training gibt es nun mal Emotionen. Aber man kann es auch positiv sehen: Wir leben."

13:38 Uhr: Kovac weiter: "Die beiden haben sich entschuldigt für ihr Verhalten, es tut ihnen leid. Es gibt auch keine Geldstrafe, weil die beiden einsichtig waren, und deshalb ist das Thema für uns auch ad acta gelegt und aus der Welt geschafft."

13:37 Uhr: Bayern-Trainer Kovac äußert sich direkt zu den Berichten: "Gestern gab es einen Trainingsvorfall, es kam zu einer Handgreiflichkeit zwischen zwei Spielern, die auch namentlich bereits genannt wurden." Es geht also um Lewandowski und Coman.

13:30 Uhr: Noch tut sich nichts in München, der Start der PK verschiebt sich offenbar um ein paar Minuten.

13:20 Uhr: Über die Gründe für die berichtete Auseinandersetzung zwischen Robert Lewandowski und Kingsley Coman wird viel spekuliert. Die "Bild" schreibt nun: Beide Stars seien unzufrieden mit der Spielweise des anderen – Lewandowski reagiere entnervt auf die Dribbel-Alleingänge des Franzosen, wünsche sich noch mehr Anspiele. Coman dagegen werfe dem Polen Eigensinn vor, dem sich alles andere unterzuordnen habe.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material vom SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal