Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

Bundesliga-Kampf gegen FC Bayern: "BVB holt Titel – dank zweier Trümpfe"

PRO & KONTRADuell mit Bayern  

"Der BVB holt den Titel – dank zweier Trümpfe"

Von Florian Wichert und Heiko Ostendorp

13.05.2019, 07:26 Uhr
Dortmund 11 05 2019 Torjubel Trainer Lucien Favre BvB ballt die Faust Borussia Dortmund Fortun (Quelle: Omnisport)
Favre rudert zurück: "Haben noch eine Chance"

Lucien Favre glaubte nach der Niederlage gegen Schalke 04 nicht mehr an den Titel. Der 3:2-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf lässt den Trainer von Borussia Dortmund doch noch hoffen. (Quelle: Omnisport)

"Haben noch eine Chance": Jetzt glaubt auch BVB-Trainer Favre plötzlich an den Titel. (Quelle: Omnisport)


Die Entscheidung über den Meistertitel wird erst am letzten Spieltag fallen. Plötzlich ist der BVB wieder im Aufwind, während die Bayern straucheln. Gelingt den Dortmundern jetzt noch der ganz große Coup?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de) und Heiko Ostendorp vom Sportbuzzer aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um die Entscheidung im Titelkampf der Bundesliga.

Der große Showdown um die deutsche Meisterschaft war kaum Gewissheit, da brach es aus den Alphatieren heraus. Stinksauer polterte und schimpfte Uli Hoeneß, weil Bayern München beim 0:0 bei RB Leipzig das vermeintliche Tor zum Titel aberkannt worden war und somit noch um die Schale bangen muss. Etwa zur gleichen Zeit formulierte Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke eine Kampfansage, die Fans auf das spannendste Bundesliga-Finale seit Jahren hinfiebern lässt.

"Wir hatten brutalen Druck. Der Druck wandert jetzt weiter Richtung Süden. Die Bayern können alles verlieren, wir können jetzt nur noch gewinnen", sagte Watzke nach dem 3:2 (1:0)-Zittersieg des BVB gegen Fortuna Düsseldorf. Dank des Remis der Münchner sind es nur noch zwei Punkte Abstand in der Tabelle, bevor es am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf t-online.de) für Bayern gegen Eintracht Frankfurt und für die Dortmunder zu Borussia Mönchengladbach geht. Bayern braucht wegen des klar besseren Torverhältnisses einen Punkt, wenn Dortmund siegen sollte.

Die große Frage im deutschen Fußball lautet also:

Wird Borussia Dortmund jetzt doch noch Meister?

Florian Wichert

Stellvertretender Chefredakteur

Pro

Ja, der BVB hat gleich zwei Trümpfe

Was haben die Dortmunder zuletzt alles vorgehalten bekommen. Sie seien unreif, hätten zu früh aufgegeben, würden die Nerven verlieren. Alles Quatsch! Jetzt können und werden sie mit einem letzten Saisonspiel gegen alle Kritiker zurückschlagen, wieder an den Bayern vorbeiziehen und deren Meisterserie nach sechs Titeln in Folge beenden. Ganz Deutschland wird Dortmund am Samstag die Daumen drücken. Zumindest alle, die keine Bayern-Fans sind.

Der BVB muss nach Gladbach, Bayern spielt zuhause gegen Frankfurt. Ein Vorteil für den BVB. Frankfurt hat Bayern schon letzte Saison mit dem Pokal einen sicher geglaubten Titel geklaut. Dortmund kann nach Ablauf der Sperre wieder auf Kapitän Reus zählen. Dazu ist Götze in Topform und hat noch eine Rechnung mit Bayern offen. Das sind gleich zwei Trümpfe. Die Bayern haben vielleicht mehr Erfahrung mit Last-Minute-Meisterentscheidungen, doch genau deshalb fühlen sie sich zu sicher. Mit dem BVB-Comeback im Titelkampf haben sie auch schon nicht gerechnet.

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Kontra

Nein, Bayern zieht es durch

Endlich hat die Bundesliga wieder ein echtes Meisterfinale am letzten Spieltag, darüber freuen sich (bis auf die Bayern-Anhänger) alle Fußballfans. Danke dafür an den BVB, auch wenn dieser am Ende ohne Titel in die Sommerpause gehen wird.

Das 0:0 in Leipzig war die Vorentscheidung für den FC Bayern, der sich im eigenen Stadion die siebte Schale in Folge nicht mehr nehmen lassen wird. Mit Frankfurt kommt ein unangenehmer Gegner, der in die Champions League will. Allerdings spielt das in Anbetracht der Tatsache, dass die Münchner solche Momente zigmal gemeistert haben, kaum eine Rolle. Eintracht geht nach der langen Megasaison zudem auf dem Zahnfleisch.

Unabhängig vom Ausgang in der Allianz-Arena muss Dortmund erst mal die Hürde in Gladbach nehmen. Auch diese Borussia kämpft noch um die Königsklasse, hat nach dem 4:0 in Nürnberg alle Trümpfe in der Hand und will dem scheidenden Trainer Dieter Hecking einen schönen Abschied bereiten. Mein Tipp: Zwei Heimsiege machen Bayern zum Meister und reichen Gladbach für Platz vier.

Was denken Sie, wer hat recht?



t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal