Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Müde Nullnummer: Schalke 04 trotzt Gladbach Remis ab

Bundesliga  

Remis im Topspiel: Schalke ärgert Gladbach

17.08.2019, 20:25 Uhr | dpa

Bundesliga: Müde Nullnummer: Schalke 04 trotzt Gladbach Remis ab. Gladbach und Schalke sorgten nicht gerade für Partystimmung im Borussia-Park.  (Quelle: dpa/Marius Becker)

Gladbach und Schalke sorgten nicht gerade für Partystimmung im Borussia-Park. (Quelle: Marius Becker/dpa)

Im ersten Topspiel der Saison zwischen Gladbach und Schalke gab es nach 90 Minuten keinen Sieger. In einer unspektakulären Bundesligapartie waren die Gladbacher lange dem Sieg näher – trafen aber das Tor nicht. 

Das mit Spannung erwartete Duell der Jürgen-Klopp-Schüler Marco Rose und David Wagner ist mit einer langweiligen Nullnummer zu Ende gegangen. Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04 trennten sich im Rekord-Auftaktspiel der Fußball-Bundesliga am Samstagabend 0:0. Damit wahrte der neue Gladbach-Coach Rose zumindest seinen Heim-Nimbus.

Gladbach neuntes Spiel am Stück zuhause sieglos

Der bisherige Coach vom österreichischen Double-Gewinner Red Bull Salzburg blieb auch in seinem 53. Heimspiel als Proficoach ungeschlagen. Auch angesichts der spielerischen Überlegenheit seines Teams war der Punkt für die Schalker und ihren neuen Coach Wagner indes ein größerer Erfolg.

Gladbach hatte zuvor neun der vergangenen elf Heimspiele gegen Schalke gewonnen. Vor 54 022 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park aber lief vieles noch nicht rund. Somit blieb Gladbach saisonübergreifend auch im neunten Heimspiel am Stück sieglos.


Auch auf die Gäste und ihren neuen Trainer Wagner wartet noch viel Arbeit. Höchstens in Ansätzen zeigten beide Teams den von Liverpool-Coach Klopp geprägten Power-Fußball, den auch Rose und Wagner sehen wollen. Somit endete das neunte Auftaktduell beider Teams enttäuschend. Kein anderes Duell gab es an einem ersten Spieltag bislang häufiger in der ersten Liga.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal