Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Jürgen Klinsmann regt Senioren-Tour für Fußballer an

"Es ist einen Versuch wert"  

Klinsmann regt Senioren-Tour im Fußball an

02.10.2019, 09:20 Uhr | sid

Jürgen Klinsmann regt Senioren-Tour für Fußballer an. Hat eine recht spezielle Idee: Jürgen Klinsmann.  (Quelle: imago images/Sportfoto Rudel)

Hat eine recht spezielle Idee: Jürgen Klinsmann. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago images)

Der ehemalige deutsche Fußballstar Jürgen Klinsmann hat laut über eine Fußball-Tour der Senioren "mit Potenzial" nachgedacht. Doch was genau meint er damit? 

Jürgen Klinsmann hält eine Senioren-Liga wie im Golf oder Tennis auch im Fußball für denkbar. "Das Potenzial ist da, eine Art Senioren-Meisterschaft zu entwickeln. Im Golf gibt es eine Senior-PGA-Tour, auf der Bernhard Langer spielt. Im Tennis gibt es eine Senioren-Tour", sagte der ehemalige Bundestrainer in einer Presserunde.

Anlass für den Vorstoß ist das Legendenspiel des DFB gegen Italien am Montag in Fürth (18 Uhr/Sport1), bei dem unter anderem die Weltmeister Roman Weidenfeller, Thomas Berthold, Guido Buchwald und Klinsmann für Deutschland auflaufen. Für Italien kommen Francesco Totti, Andrea Pirlo, Fabio Cannavaro und Gennaro Gattuso zum Einsatz.

"Es ist einen Versuch wert"

"Es ist einen Versuch wert zu sehen, wie sich solche Spiele machen. Vielleicht kann man in Zukunft solche Spiele häufiger veranstalten", sagte Klinsmann. Erst im Mai hatte er mit Legenden des FC Bayern bei Manchester United gespielt, 58.000 Zuschauer waren gekommen.

"Es gibt jetzt immer mehr Fußballspiele, wo die älteren Generationen mitspielen. Wenn der Fan das annimmt und auch die Eintrittspreise erschwinglich sind, ist das Potenzial da. Wie beim Golf oder Tennis", sagte Klinsmann.


Auf die Begegnung gegen Italien und das Wiedersehen mit alten Weggefährten freut sich Klinsmann schon jetzt. Auch wenn das Ergebnis nur eine Nebenrolle spielen werde, wolle er doch gewinnen. "Natürlich wird da keiner die 100 Meter in elf Sekunden sprinten. Aber es bringt uns ein bisschen zusammen", sagte der 55-Jährige.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal