Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Abschied von Ikone Thomas Müller? Das sagen die Fans

Weltmeister nur noch Ersatz  

Umfrage: Müller-Abschied? Das sagen die Bayern-Fans

16.10.2019, 07:30 Uhr | t-online.de

FC Bayern: Abschied von Ikone Thomas Müller? Das sagen die Fans. Oft nur noch Ersatz in München: Bayern-Ikone Thomas Müller. (Quelle: imago images/MIS)

Oft nur noch Ersatz in München: Bayern-Ikone Thomas Müller. (Quelle: MIS/imago images)

Die Situation von Thomas Müller beim deutschen Rekordmeister sorgt weiter für Spekulationen. Steht das bayerische Original vor dem Abgang aus München? Die Fans der Mannschaft von Trainer Niko Kovac haben eine klare Meinung.

Der Satz schlug ein: "Wenn Not am Mann sein sollte, wird er mit Sicherheit auch seine Minuten bekommen", sagte Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem letzten Bundesligaspiel des Rekordmeisters gegen die TSG Hoffenheim über die Situation von Angreifer Thomas Müller – und fachte die ohnehin schon kursierenden Spekulationen nur noch weiter an. Zwar ruderte Kovac nach der Partie wieder zurück und stellte seine Aussagen klar, doch trotzdem: Immer mehr scheint es, als wäre Thomas Müller bei den Münchnern entbehrlich geworden. Trotzdem ist die überwältigende Mehrheit der Bayern-Fans gegen einen Abschied des Angreifers aus München.

Denn weit über die Hälfte ist der Meinung, dass Thomas Müller den FC Bayern nicht zur Winterpause verlassen sollte. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey unter Bayern-Fans im Auftrag von t-online.de. Demnach antworteten 56,2 Prozent der Befragten auf die Frage nach einem Wechsel des Stürmers nach der Hinrunde mit "eher nein" oder "nein, auf keinen Fall". Nur 24,3 Prozent meinen "eher ja" oder "ja, auf jeden Fall" sollte Müller den Verein verlassen.

Klar ist: Die Situation des Stars an der Säbener Straße war schon besser. Neuzugang Philippe Coutinho macht dem Weltmeister von 2014 den Platz in der Bayern-Offensive streitig, hat den früheren deutschen Nationalspieler bis auf Weiteres aus der Startelf verdrängt. Nur 41 Minuten pro Spiel kam der 30-Jährige in dieser Bundesligasaison zum Einsatz – zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison waren es noch 74,7 Minuten. So verwundert es kaum, dass über einen Abgang aus der bayerischen Landeshauptstadt spekuliert wird.


Die Anzahl der Optionen für den Torjäger sind eher begrenzt – und einen FC Bayern ohne Thomas Müller können und wollen sich die Anhänger der Kovac-Elf offenbar auch nicht vorstellen. 

Hinweise zur Methodik:

Die Ergebnisse sind repräsentativ für alle Sportinteressierten in Deutschland ab 18 Jahren. Weitere Informationen zum Vorgehen von Civey finden Sie hier.

Verwendete Quellen:
  • Umfrage von Civey

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal