Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Bei Interesse vom FC Bayern: Ajax-Boss wäre offen für ten Hag-Angebot

Overmars zur Zukunft  

Ajax-Boss wäre offen für ten Hag-Angebot von Bayern

28.10.2019, 14:38 Uhr | dpa, t-online

Bei Interesse vom FC Bayern: Ajax-Boss wäre offen für ten Hag-Angebot. Ajax-Sportdirektor Marc Overmars: Der Niederländer sieht Anfragen von europäischen Top-Klubs für Coach Erik ten Hag als Bestätigung ihrer Arbeit. (Quelle: imago images/VI Images)

Ajax-Sportdirektor Marc Overmars: Der Niederländer sieht Anfragen von europäischen Top-Klubs für Coach Erik ten Hag als Bestätigung ihrer Arbeit. (Quelle: VI Images/imago images)

Ajax-Manager Marc Overmars freut sich gar über das angebliche Interesse europäischer Topklubs an seinem Trainer. Es sei die Bestätigung für ihre gute Arbeit in Amsterdam.

Ajax Amsterdam würde Trainer Erik ten Hag bei einem Interesse des FC Bayern nicht um jeden Preis halten wollen. Sportdirektor Marc Overmars sagte dem TV-Sender Fox Sports: "Man muss doch realistisch sein. Wenn solche großen Vereine auf einen zukommen, dann werden wir uns das immer anschauen." Er zeige sich erfreut, dass sein Coach scheinbar bei europäischen Fußball-Topteams gefragt sei.

Overmars denkt "großzügig"

Ohne zu bestätigen, dass es schon Anfragen für den Trainer des Champions-League-Halbfinalisten gab, berichtete Ex-Profi Overmars: "Wenn es um die Zukunftspläne der Spieler geht, dann denken wir immer großzügig mit. Und das gilt für den Trainer auch." Ten Hag hat bei Ajax noch einen Vertrag bis Ende Juni 2022.

Kehrt ten Hag zum FC Bayern zurück?

Jüngst hatte ten Hag in einem "Kicker"-Interview gesagt, dass wenn der FC Bayern bei ihm anriefe, er nichts ausschließen würde. Der 49-Jährige war in München schon Trainer der zweiten Mannschaft, ehe er zum FC Utrecht ging und seit 2017 bei Ajax Amsterdam beschäftigt ist.

Erik ten Hag: Der Ajax-Trainer ist bei europäischen Top-Klubs umworben. (Quelle: imago images/VI Images)Erik ten Hag: Der Ajax-Trainer ist bei europäischen Top-Klubs umworben. (Quelle: VI Images/imago images)

Mit Amsterdam feierte er im Frühjahr das Double aus Meisterschaft und Pokal sowie danach den Gewinn des Supercups. Dazu verpasste er gegen Tottenham den Einzug in das Champions-League-Finale nur knapp.



Der Münchner Trainer Niko Kovac ist seit Beginn seiner Amtszeit umstritten. Besonders die letzten nicht überzeugenden Auftritte gegen Augsburg, Piräus und Union Berlin feuerten die Diskussion um seine Zukunft noch einmal an. 

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: