Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Vor Barcelona – BVB: Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé spricht über das Topspiel

Dembélé vor Topspiel  

BVB-Spieler? "Ich habe keinen mehr von ihnen gesehen"

26.11.2019, 14:54 Uhr | t-online, rh

Vor Barcelona – BVB: Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé spricht über das Topspiel. Wechselte 2017 von Dortmund nach Barcelona: Fußballer Ousmane Dembélé.  (Quelle: imago images/Alterphotos)

Wechselte 2017 von Dortmund nach Barcelona: Fußballer Ousmane Dembélé. (Quelle: Alterphotos/imago images)

Nach seinem unrühmlichen Abgang aus Dortmund trifft der junge Franzose nun erstmals auf seine Ex-Kollegen vom BVB. In der Königsklasse geht es für beide Vereine um wichtige Punkte. 

Vor dem bevorstehenden Duell zwischen dem FC Barcelona und Borussia Dortmund am Mittwoch in der Champions League (ab 21 Uhr auf t-online.de im Liveticker) hat der ehemalige Borusse Ousmane Dembélé über das Topspiel gesprochen. Im Interview mit Barça TV sagt der aktuelle Barcelona-Profi: "Ich habe noch Kontakt zu einigen ehemaligen Teamkollegen. Ich bin vor drei Jahren gegangen und habe seitdem keinen von ihnen mehr gesehen."

Für den 22-Jährigen ist es das erste Spiel gegen seinen ehemaligen Verein. Beim Hinspiel in Dortmund fehlte er verletzt. 

Dembélé provozierte seinen Transfer

Im Jahr 2017 wechselte er für 105 Millionen Euro vom Ruhrpott nach Katalonien. Dembélé gingt nicht unbedingt im Guten: Am 10. August 2017 fehlte er unentschuldigt beim Dortmunder Mannschaftstraining. So provozierte er erfolgreich seinen Wechsel. Denn daraufhin wurde er vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert und wechselte wenig später nach Spanien.

Dembélé: "Emotional wird es sicherlich"

Trotzdem macht sich aktuell beim Hochtalentierten Vorfreude breit: "Emotional wird es sicherlich ein bisschen schwierig, aber ich freue mich, sie zu sehen und gegen sie zu spielen."


Für Dembélé ist es gar "das wichtigste Spiel der ersten Saisonhälfte. Gegen Borussia müssen wir gewinnen, um das Weiterkommen so schnell wie möglich sicherzustellen."

Allerdings könnte auch der BVB mit einem Sieg in Barcelona die Gruppenführung übernehmen und mit einem Erfolg im anschließenden Spiel gegen Slavia Prag in die nächste Runde einziehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal