Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Ganz viel Angst": Götze-Entdecker Hyballa kritisiert aktuelle Trainergeneration

"Ganz viel Angst"  

Götze-Entdecker kritisiert aktuelle Trainergeneration

Von Noah Platschko

10.12.2019, 18:46 Uhr
"Ganz viel Angst": Götze-Entdecker Hyballa kritisiert aktuelle Trainergeneration. Peter Hyballa: Der Deutsch-Niederländer ist derzeit Trainer bei Dunajska Streda in der Slowakei.  (Quelle: imago images/East News)

Peter Hyballa: Der Deutsch-Niederländer ist derzeit Trainer bei Dunajska Streda in der Slowakei. (Quelle: East News/imago images)

Peter Hyballa gilt als Entdecker von Mario Götze. Der 44-Jährige trainierte den BVB-Profi in der Jugend. In einer Fußball-Sendung hat er nun die aktuelle Trainergeneration kritisiert und sie als "langweilig" bezeichnet. 

Der ehemalige Jugendtrainer von Borussia Dortmund, Peter Hyballa, hat die aktuelle Trainergeneration kritisiert. Der Deutsch-Niederländer, der als Entdecker Mario Götzes gilt, äußerte sich kritisch über seine jungen Kollegen. "Ich war selber kurz in der DFB-Fußballlehrerausbildung. Dort hast du zu 80, 90 Prozent diese Laptoptrainer. Die sind rhetorisch gut. In den Trainingseinheiten sind sie auch gut. Aber sie sind auch langweilig", so Hyballa in der Fußballsendung "Bohndesliga". 

Hyballa: "Du hast keine Dribbler mehr"

Hyballa weiter: "Und dann geht es aufs Feld. Und da muss ich knallhart sagen: Da waren wir (Trainer, Anm. d. Red.) früher besser. Da ging es mehr zur Sache, die Intensität war hoch. Der 44-Jährige glaubt auch, den Grund dafür ausgemacht zu haben. "Der Trainer von heute hat ganz viel Angst. Eine Stunde Training, Periodisierung, vielleicht verletzt sich ein Spieler. Das bekommt dann ein 12-Jähriger eingetrichtert. Du hast keine Dribbler mehr, weil du dafür Mut haben und es selbst machen musst. 

Der 44-Jährige sieht die Rolle differenziert. "Früher hatten wir viel zu viele Ex-Profis als Tainer, die vielleicht inhaltlich und fachlich nicht so stark waren. Heute haben wir viele Laptoptrainer, die analytisch sehr gut sind, aber eben langweilig."


Hyballa selbst ist derzeit Trainer beim slowakischen Erstligisten Dunajska Streda. In Deutschland trainierte Hyballa unter anderem die Jugendmannschaften von Bayer Leverkusen, den VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund. In der Saison 2014/2015 sprang er interimsmäßig als Trainer von Bayer Leverkusen ein. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal