Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Suche für Defensive - Mintzlaff: Können nicht jedes Toptalent holen

Suche für Defensive  

Mintzlaff: Können nicht jedes Toptalent holen

18.01.2020, 19:39 Uhr | dpa

Suche für Defensive - Mintzlaff: Können nicht jedes Toptalent holen. RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff trauert einer möglichen Verpflichtung des Stürmers Haaland nicht nach.

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff trauert einer möglichen Verpflichtung des Stürmers Haaland nicht nach. Foto: Jan Woitas/zb/dpa. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff trauert einer möglichen Verpflichtung von Borussia Dortmunds neuem Sturmtalent Erling Haaland nicht nach.

"Wir haben uns um den Spieler bemüht und müssen anerkennen, dass wir nicht jedes Toptalent holen können. Was wir in die Waagschale legen können, haben wir in die Waagschale gelegt", sagte der 44-Jährige vor dem Rückrundenauftakt des Tabellenführers in der Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Union Berlin im Interview bei Sky. Der 19 Jahre alte Haaland hatte kurz zuvor bei seinem Debüt für den BVB als Joker drei Tore zum Dortmunder 5:3-Sieg beim FC Augsburg geschossen.

RB Leipzig sieht sich derzeit auf dem Transfermarkt besonders im Defensivbereich um, bestätigten Mintzlaff und Trainer Julian Nagelsmann. "Wir sondieren den Markt", sagte der Cheftrainer. "Es gibt Spieler, die wir im Kopf haben, die wir auf der Liste haben", merkte Mintzlaff an. In der Verteidigung könne es bei Verletzungen im Saisonverlauf "eng werden". Vollzug werde es aber wohl erst zum Ende des Transferfensters am 31. Januar geben.

Der seit Oktober am Knie verletzte Kapitän Willi Orban rechnet nicht mit einer schnellen Rückkehr. "Ich gebe natürlich Gas. Ich hoffe, dass ich im März wieder auf dem Platz bin. Es dauert noch ein bisschen", sagte der Innenverteidiger am Samstag.

Die Favoritenrolle um die Meisterschaft lehnten Mintzlaff und Nagelsmann erneut ab. "Es wäre Schwachsinn, wenn wir den Titelkampf ausrufen", meinte der Geschäftsführer. "Wir sehen, wie eng die Tabelle ist", sagte Mintzlaff.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal