Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Rücktritt von Jürgen Klinsmann: Seine größten Visionen – und was aus ihnen wurde

WM-Titel, Weltspitze und "Big City Club"  

Klinsmanns Visionen – und was aus ihnen wurde

11.02.2020, 17:43 Uhr | cfh, t-online

Rücktritt von Jürgen Klinsmann: Seine größten Visionen – und was aus ihnen wurde. Ist überraschend vom Trainerposten zurückgetreten : Ex-Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann (Quelle: imago images/Sven Simon)

Ist überraschend vom Trainerposten zurückgetreten : Ex-Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann (Quelle: Sven Simon/imago images)

Der 55-Jährige wollte Hertha BSC ursprünglich zu einem europäischen Topklub formen. Doch sein ehrgeiziges Vorhaben scheiterte bereits nach 78 Tagen. t-online.de stellt die größten Klinsmann-Visionen vor – und was aus ihnen wurde.

Jürgen Klinsmann ist nach knapp zehn Wochen als Trainer von Hertha BSC am Dienstag überraschend zurückgetreten. Erst Ende November hatte der 55-Jährige den Trainerposten beim Hauptstadtklub übernommen.

Der Ex-Nationaltrainer wollte mit der Hertha in dieser Saison den Abstieg verhindern und in der kommenden Saison um die europäischen Plätze mitkämpfen. Langfristig wollte er den Verein in einen europäischen Topklub verwandeln, einen "Big City Club", wie Hertha-Investor Lars Windhorst sagte.

Dafür gab er in der Winterstransferperiode mehr als 90 Millionen Euro für Neuzugänge aus. Doch nach der 1:3-Niederlage trat Klinsi am darauf folgenden Dienstag zurück. Sein ehrgeiziges Projekt mit der Hertha ist damit vorerst gescheitert. Dies war allerdings nicht die einzige Vision von Klinsmann, die sich niemals erfüllt hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal