Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: Nach Hass-Bannern – Hoffenheim verbietet BVB-Fans Stadionbesuch

Nach beleidigenden Bannern  

Hoffenheim verbietet BVB-Fans Stadionbesuch

20.02.2020, 12:18 Uhr | sid

Borussia Dortmund: Nach Hass-Bannern – Hoffenheim verbietet BVB-Fans Stadionbesuch. Fans von Borussia Dortmund: Besonders die Ultraszene des BVB diffamiert Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp seit Jahren. (Quelle: imago images/DeFodi)

Fans von Borussia Dortmund: Besonders die Ultraszene des BVB diffamiert Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp seit Jahren. (Quelle: DeFodi/imago images)

Borussia Dortmund wird bei den kommenden Auswärtsspielen in Hoffenheim auf seine treuesten Anhänger verzichten müssen. Nach wiederholten Beleidigungen gegen TSG-Mäzen Dietmar Hopp greift der Klub zusammen mit dem DFB durch.

Borussia Dortmund muss in den kommenden drei Spielzeiten bei Auswärtsspielen bei der TSG Hoffenheim auf seine Fans verzichten. Laut übereinstimmenden Berichten der "Sportschau" und der "Ruhr Nachrichten" wird der Vizemeister nach erneuten Schmähungen gegen TSG-Mäzen Dietmar Hopp einem Antrag des DFB-Kontrollausschusses zustimmen, die Bewährung einer im November 2018 verhängten entsprechenden Strafe auszusetzen.

Zusätzliche Geldstrafe in Höhe von 60.000 Euro

Geht der BVB nicht vor dem Sportgericht des DFB gegen den Antrag vor, wird das Urteil wohl in den nächsten Tagen rechtskräftig. Nach "Sportschau"-Informationen sollen die Dortmunder auch mit einer Geldstrafe in Höhe von 60.000 Euro belegt werden, zudem müsse der Klub die TSG für entgangene Einnahmen entschädigen.

Im jüngsten Gastspiel in Sinsheim kurz vor Weihnachten hatten die BVB-Anhänger zahlreiche beleidigende Banner entrollt und Schmählieder angestimmt. Schon bei vorherigen Duellen war der 79-jährige Hopp mehrmals beleidigt worden, was der Investor auch schon in mehreren Fällen zur Anzeige gebracht hatte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal