Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Knapper Sieg in Gladbach – Der BVB gewinnt das Borussen-Duell

BVB schlägt Gladbach  

Saisonrekord im Topspiel: "Haben uns nichts gefallen lassen"

07.03.2020, 20:20 Uhr | np, t-online.de

Bundesliga: Knapper Sieg in Gladbach – Der BVB gewinnt das Borussen-Duell. Zeigte in Gladbach eine Topleistung und wurde nach der Partie zum Spieler des Spiels gekürt: Dortmunds Verteidiger Mats Hummels.  (Quelle: imago images/Kirchnre-Media)

Zeigte in Gladbach eine Topleistung und wurde nach der Partie zum Spieler des Spiels gekürt: Dortmunds Verteidiger Mats Hummels. (Quelle: Kirchnre-Media/imago images)

Borussia Dortmund hat das Topspiel am Samstagabend knapp für sich entschieden. Der Mannschaft von Lucien Favre reichte eine konzentrierte Vorstellung. Der BVB ist damit Tabellenzweiter. 

Der BVB hat das Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach knapp mit 2:1 für sich entschieden. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie hatte die Mannschaft von Lucien Favre das bessere Ende für sich. 

BVB-Verteidiger Mats Hummels analysierte nach der Partie bei Sky: "Das war heute ein Fight. Wir haben uns nichts gefallen lassen, und das hätte vor ein paar Wochen noch ganz anders ausgesehen. Erling (Haaland; Anm. d. Red.) und Emre (Can) haben uns da sehr geholfen. Wir haben jetzt die richtige Balance zwischen Künstlern und Arbeitern im Team."

Thorgan Hazard hatte den BVB früh in Führung gebracht (8. Minute), Lars Stindl glich für Gladbach kurz nach der Pause aus (50.). Achraf Hakimi sorgte für den am Ende verdienten Sieg für die Schwarz-Gelben (71). Der eingewechselte Jadon Sancho hatte in der 78. Minute sogar die Chance auf einen höheren Sieg, traf aber nur den Pfosten.

Thorgan Hazard (re.): Der Dortmunder traf zum 1:0 gegen Gladbach.  (Quelle: Reuters)Thorgan Hazard (re.): Der Dortmunder traf zum 1:0 gegen Gladbach. (Quelle: Reuters)

Es war eine intensiv geführte Partie: Insgesamt sahen 10 Spieler die Gelbe Karte, Saisonrekord.

"Fohlen" fordern Elfmeterpfiff

Die Borussia aus Dortmund profitierte zunächst von einem Gladbacher Defensivfehler und ging früh in Führung. Gladbach fand daraufhin immer besser in die Partie, aber nicht wirklich eine Antwort, sondern haderte mehrmals mit dem Schiedsrichter. 

Kurz vor Pausenpfiff forderten die "Fohlen" im Kollektiv einen Elfmeterpfiff, nachdem Zagadou seinem Gegenspieler Stindl im Strafraum einen Stoß verpasste – doch die Pfeife von Schiedsrichter Sascha Stegemann blieb stumm. 

Nach der Pause erspielten sich die Dortmunder mehr Spielanteile – und gingen folgerichtig durch Hakimi in Führung. Die Rose-Elf fand keine Antwort, verlor die Partie am Ende verdient und flog aufgrund des Leverkusener Sieges gegen Frankfurt auch aus den Champions-League-Rängen.

BVB-Trainer Lucien Favre sagte nach der Partie: "Wir haben das Spiel ziemlich gut kontrolliert. Es war nicht top, aber gut. Nach dem 1:1 haben wir super nach vorne gespielt, mit viel Tempo."

Gladbachs Cheftrainer Marco Rose sah es etwas anders als der Schweizer: "Es war sehr, sehr eng. Wir haben heute sicher mehr verdient. Es gab eine Phase, in der wir zu viel wollten. Das sind dann die Momente, in denen es uns ein Stück weit fehlt, um die ganz großen Mannschaften zu schlagen. Wir haben es uns mehr gewünscht, deshalb sind wir jetzt schwer enttäuscht."

Dortmund möchte nun weiter am großen FC Bayern in der Bundesliga dranbleiben. Hummels wusste direkt nach dem Spiel, was dafür wohl nötig sein wird: "Wir müssen die nächsten drei Spiele gewinnen", so der Ex-Nationalspieler. "Bayern spielt gerade einen sehr starken Fußball, wir müssen weiter gewinnen." Anfang April steht dann das direkte Duell mit dem deutschen Rekordmeister in Dortmund an. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal