• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bremen gegen Leverkusen: Pannen-Deb├╝t von Amazon in der Bundesliga


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextArbeitslosigkeit im Juni gestiegenSymbolbild f├╝r einen TextGehaltserh├Âhung f├╝r Olaf ScholzSymbolbild f├╝r einen TextPutin reagiert auf Witze der G7-ChefsSymbolbild f├╝r einen TextHoene├č teilt gegen Watzke ausSymbolbild f├╝r einen TextLieferprobleme bei wichtigen MineralienSymbolbild f├╝r einen TextT├Âdlicher Unfall auf A2 ÔÇô lange SperrungSymbolbild f├╝r einen TextSamsung feuert 120 deutsche IngenieureSymbolbild f├╝r einen Text"Bachelorette": Erster Kuss hat FolgenSymbolbild f├╝r einen TextGottschalk wettert gegen JungstarsSymbolbild f├╝r einen TextFBI warnt vor DeepfakesSymbolbild f├╝r einen TextUnfall mit neuem Tesla: TotalschadenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star ist erneut schwangerSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

So pannenreich verlief Amazons Bundesliga-Deb├╝t

Von dpa, np

Aktualisiert am 19.05.2020Lesedauer: 2 Min.
Amazon: Der Internetriese zeigte kurzfristig das Montagsspiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen.
Amazon: Der Internetriese zeigte kurzfristig das Montagsspiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenige Stunden vor dem Montagabendspiel gab die DFL bekannt, dass neben DAZN auch Amazon die Partie zwischen Bremen und Leverkusen zeigen w├╝rde. F├╝r den Internetriesen h├Ątte die erste ├ťbertragung kaum ungl├╝cklicher laufen k├Ânnen.

Das Bundesliga-Spiel Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen am Montagabend wurde kurzfristig auch von Amazon ├╝bertragen - allerdings mit einigen Pannen. Der Internetriese hatte nach eigenen Angaben die Rechte erworben und sendete parallel zu DAZN. F├╝r Prime-Abonnenten war die Fu├čball-├ťbertragung kostenlos. Wer noch kein Kunde ist, konnte ein kostenloses Probe-Abo abschlie├čen. M├Âglich wurde das durch eine kurzfristige Einigung mit der Deutschen Fu├čball Liga (DFL).


Nach der Corona-Pause: So sieht der Fahrplan f├╝r die Bundesliga aus

Am 27. Spieltag (22. bis 24.05.) werden die Bayern gegen Eintracht Frankfurt auf Wiedergutmachung aus sein. In der Hinrunde wurden sie mit 5:1 aus der Commerzbank-Arena gejagt. Die weiteren Partien des Spieltags: Borussia M├Ânchengladbach gegen Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund, Hertha BSC gegen Union Berlin, Mainz 05 gegen RB Leipzig, SC Freiburg gegen Werder Bremen, Schalke 04 gegen FC Augsburg, 1. FC K├Âln gegen Fortuna D├╝sseldorf, SC Paderborn gegen TSG Hoffenheim.
Der 28. Spieltag wartet mit dem Kracher Borussia Dortmund gegen Bayern M├╝nchen auf. Hinrunden-Ergebnis: Ein klares 4:0 f├╝r die M├╝nchner.
+6

Videoschalte bricht fast zusammen

Bei der ├ťbertragung des Live-Spiels gab es allerdings diverse Probleme. In der Halbzeit brach die Videoschalte mit dem fr├╝heren Bayer-Star Jens Nowotny fast zusammen; der Kommentar von Matthias Stach lief asynchron zu den Live-Bildern und war erst mehrere Sekunden sp├Ąter zu h├Âren. "Wir arbeiten bereits dran", teilte Amazon nach entsprechenden Hinweisen auf Twitter mit. Die Zuschauer ├Ąrgerten, am├╝sierten sich aber auch ├╝ber die etlichen Pannen bei der ├ťbertragung.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische Pr├Ąsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei ausl├Ąndische Staaten.


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Millionen von Fu├čballfans haben heute die M├Âglichkeit, das Montagsspiel der Fu├čball-Bundesliga erstmals im Rahmen ihrer Prime-Mitgliedschaft ohne zus├Ątzliche Kosten zu sehen", hatte Gesch├Ąftsf├╝hrer Alex Green zuvor in einer Mitteilung angek├╝ndigt. "Wir freuen uns mit der DFL, f├╝r diese kundenorientierte Regelung im Sinne der Sport-Fans in Deutschland und ├ľsterreich zusammenzuarbeiten." Zuerst hatte der Branchendienst "dwdl.de" dar├╝ber berichtet.

Lange Zeit stand eine ├ťbertragung der letzten Partie des 26. Spieltags auf der Kippe. Hintergrund des Problems ist ein Streit um den TV-Vertrag zwischen der DFL und dem Konzern Eurosport/Discovery, der die Rechte urspr├╝nglich erworben hatte, aber keine Spiele mehr zeigt.

Kuriose Randnotiz: Als Produzent verantwortlich f├╝r die ├ťbertragung bei Amazon zeigte sich ausgerechnet Eurosport. Das berichtete noch am Montagabend erneut der Branchendienst "dwdl.de". Mit Moderatorin Anna Kraft und Kommentator Matthias Stach geh├Ârten auch zwei Angestellte von Eurosport zu den Eckpfeilern der ├ťbertragung. F├╝r beide d├╝rfte es ein reichlich stressiger Abend gewesen sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • T-Online
Von Alexander Kohne
AmazonBayer 04 LeverkusenDFLEurosportSV Werder Bremen
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website