Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Zwei Drittel der Deutschen haben den Fußball nicht vermisst

Exklusive Umfrage  

Fast zwei Drittel der Deutschen haben den Fußball nicht vermisst

22.05.2020, 18:20 Uhr
Bundesliga: Zwei Drittel der Deutschen haben den Fußball nicht vermisst. Ein mutmaßlich müder oder gelangweilter Fußball-Fan im Carl-Benz-Stadion von Waldhof Mannheim (Symbolbild).  (Quelle: imago images/Werner Schmitt)

Ein mutmaßlich müder oder gelangweilter Fußball-Fan im Carl-Benz-Stadion von Waldhof Mannheim (Symbolbild). (Quelle: Werner Schmitt/imago images)

Nach mehr als zweimonatiger Pause rollt in der Bundesliga wieder der Ball. "Endlich wieder Fußball" also? So denkt nicht einmal ein Drittel der Deutschen. Das zeigt das Ergebnis einer exklusiven Umfrage von t-online.de. 

Noch immer wird der Re-Start im deutschen Profifußball in der Corona-Krise heiß diskutiert. Ist es die richtige Entscheidung, dass der Spielbetrieb nach langer Pause wieder aufgenommen wurde – und war die Pause für Fans vielleicht sogar zu lang? Doch dazu gibt es nun ein deutliches Ergebnis: Die Bundesliga hat der Mehrheit offenbar nicht gefehlt. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstuts Civey im Auftrag von t-online.de. Auf die Frage "Haben Sie es während der Corona-Unterbrechung vermisst, Spiele der Fußball-Bundesliga zu schauen?" antworteten 64,5 Prozent der Teilnehmer mit "Eher nein" oder "Nein,auf keinen Fall". 

Durst nach Fußball angeblich gering 

Nur 29,9 Prozent sind anderer Meinung und antworteten auf die Frage mit "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja". Der Durst nach Fußball dürfte in der Spielpause also eher gering gewesen sein. 

Auch die Wiederaufnahme des Spielbetriebs an sich wird kritisch gesehen: 52 Prozent der Befragten antworteten auf die Frage "Wie bewerten Sie, dass die Fußball-Bundesliga den Spielbetrieb wieder aufgenommen hat?" mit "Sehr negativ" oder "Eher negativ". Nur knapp ein Drittel (31,2 Prozent) sieht die Rückkehr des Sports "Sehr positiv" oder "Eher positiv". 

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus wurde von DFB und DFL dazu ein spezielles Hygienekonzept ausgearbeitet, das das Risiko einer Ausbreitung durch die Spiele minimieren soll. Hier sind Befürworter und Gegner fast gleichauf. Die Frage "Halten Sie das für die Fortsetzung der Bundesliga entwickelte Hygienekonzept für ausreichend?" beantworteten 35,4 Prozent mit "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja", 44,8 Prozent dagegen mit "Nein, auf keinen Fall" oder "Eher nein".

Wie darf bei Toren gejubelt werden? Auch hierzu gab die DFL eine klare Empfehlung ab und legte den Spielern nahe, beim Torjubel auf Körperkontakt zu verzichten – auch wenn sich nicht alle Kicker daran hielten. Von Seiten der Fans ist die Sache klar: "Wie bewerten Sie, dass die Deutsche Fußball Liga (DFL) es Spielern der Bundesliga empfiehlt, auf Umarmungen nach einem erzielten Tor zu verzichten?" beantworteten 70,9 Prozent mit "Eindeutig richtig" oder "Eher richtig". Nur 16,6 Prozent sehen die Maßgabe als "Eindeutig falsch" oder "Eher falsch" an. 

Ebenfalls deutlich ist das Ergebnis bei der Frage "Hat die Fußball-Bundesliga durch die Einführung von sogenannten Geisterspielen für Sie an Attraktivität verloren?". Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Nutzer ist der Meinung: "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja" (56,4 Prozent), nur 23,7 Prozent meinen "Nein, auf keinen Fall" oder "Eher nein".

Mit Spannung wird auch beobachtet, ob die aktuelle Krise langfristige Auswirkungen auf das Verhalten von Vereinen und Spielern haben könnte. "Wird die Corona-Pandemie Ihrer Meinung nach dazu führen, dass sich die Fußball-Bundesliga zukünftig bescheidener und gemäßigter verhält?" glauben allerdings nur 15,3 Prozent der Befragten, die mit "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja" antworteten. Satte 73,5% antworteten dagegen mit "Nein, auf keinen Fall" oder "Eher nein".

Die Gesamtergebnisse der obigen Umfragen sind repräsentativ für Sportinteressierte(Eigenauskunft) über 18 Jahre. Alle Teilnehmer haben u.a. Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert und verifiziert. Civey korrigiert Verzerrungendurch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Zusätzliche Informationen zur Methodikfinden Sie auf ​Civey.com​ und im ​Civey-Whitepaper​.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal