Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

André Schürrle beendet seine Karriere – und rechnet mit dem Profi-Fußball ab

Im Alter von 29 Jahren  

Weltmeister André Schürrle beendet seine Karriere

17.07.2020, 20:08 Uhr | t-online

André Schürrle beendet seine Karriere – und rechnet mit dem Profi-Fußball ab. André Schürrle bei einem Länderspiel im Jahre 2016 im DFB-Trikot: Der Außenstürmer hört nun vorzeitig auf. (Quelle: imago images/Pressfoto Baumann)

André Schürrle bei einem Länderspiel im Jahre 2016 im DFB-Trikot: Der Außenstürmer hört nun vorzeitig auf. (Quelle: Pressfoto Baumann/imago images)

Seine Flanke vor Mario Götzes entscheidendem 1:0 gegen Argentinien im WM-Finale 2014 machte ihn unsterblich. Nun gibt Ex-DFB-Nationalspieler André Schürrle sein Karrierende bekannt – im Alter von nur 29 Jahren.

André Schürrle hat seine Fußball-Karriere im Alter von nur 29 Jahren beendet. Das gab der Weltmeister von 2014 im Gespräch mit dem "Spiegel" bekannt. Der Offensivakteur hatte erst am Mittwoch seinen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag mit Borussia Dortmund aufgelöst. 

"Die Entscheidung ist lange in mir gereift. [...] Ich brauche keinen Beifall mehr." Mit diesen Worten erklärt der Weltmeister von 2014 im "Spiegel" den Beschluss, seine Karriere frühzeitig zu beenden.
 

 
Als Grund nennt der Flügelstürmer fehlende Menschlichkeit im Geschäft, in dem "nur die Leistung auf dem Platz zählt, in dem Verletzlichkeit und Schwäche zu keinem Zeitpunkt existieren dürfen".

Schürrle wurde 2009 beim FSV Mainz 05 zum Bundesliga-Profi. Nach zwei erfolgreichen Jahren mit den Rheinhessen wechselte er zu Bayer Leverkusen, von wo es ihn 2013 in die Premier League zum FC Chelsea verschlug. 2014 wurde Schürrle mit der DFB-Nationalmannschaft Fußball-Weltmeister. Im Finale gegen Argentinien lieferte er die Vorlage zu Mario Götzes entscheidendem 1:0. Weitere Karrierestationen waren der VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund, der FC Fulham sowie Spartak Moskau.

Neben dem WM-Titel feierte Schürrle den Gewinn der englischen Meisterschaft mit Chelsea (2015) sowie zwei Erfolge im DFB-Pokal (2015 mit dem VfL Wolfsburg, 2017 mit Borussia Dortmund). Für die deutsche Nationalmannschaft lief er 57 Mal auf und erzielte dabei 22 Tore.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal