Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Pressekonferenz mit Hansi Flick: Niklas Süle noch nicht fit

Spiel gegen Salzburg  

Bayern bangt um Weltmeister – Süle noch nicht fit

24.11.2020, 18:19 Uhr | dpa

FC Bayern – Pressekonferenz mit Hansi Flick: Niklas Süle noch nicht fit. Lucas Hernandez (l.) und Niklas Süle: Beide Bayern-Stars könnten im Spiel gegen Salzburg ausfallen. (Quelle: imago images/MIS)

Lucas Hernandez (l.) und Niklas Süle: Beide Bayern-Stars könnten im Spiel gegen Salzburg ausfallen. (Quelle: MIS/imago images)

Bayern München muss in der Champions League am Mittwoch möglicherweise auf Lucas Hernandez verzichten. Der französische hatte sich am Wochenende gegen Bremen verletzt. Sicher nicht mit dabei sein wird Niklas Süle.

Der FC Bayern München bangt vor dem Gruppenspiel der Champions League gegen RB Salzburg um den Einsatz von Lucas Hernandez. "Wir hoffen, dass er dabei sein kann – zumindest auf der Bank", sagte Trainer Hansi Flick am Tag vor dem Spiel am Mittwoch (ab 21 Uhr im Liveticker von t-online). Der Weltmeister hatte sich am Samstag beim 1:1 gegen Bremen an der Hüfte verletzt. Sicher fehlen werden die Franzosen Corentin Tolisso und Bouna Sarr wegen muskulärer Probleme sowie Nationalspieler Niklas Süle wegen Trainingsrückstands.

"Niklas hat wahnsinnige Qualitäten, und die brauchen wir dann, wenn er 100 Prozent fit ist und 100 Prozent seine Leistung abrufen kann", sagte Flick. Möglicherweise könnte Süle für das Bundesligaspiel am Samstag beim VfB Stuttgart wieder ein Thema werden. Süle war nach einem Kreuzbandriss erst im Sommer zurückgekehrt.

Zuletzt musste er nach einem positiven Corona-Test pausieren, reiste danach zur Nationalmannschaft. "Wir schauen von Tag zu Tag", sagte Flick. Ohnehin verzichten muss er auf die länger verletzten Joshua Kimmich und Alphonso Davies.

Bayerns Siegserie in der Champions League

Die Münchner führen in ihrer Gruppe mit drei Siegen aus drei Spielen und 12:3 Toren. Bei einem weiteren Sieg ist der Titelverteidiger auf jeden Fall für das Achtelfinale qualifiziert. "Das ist unser Ziel, wir möchten gewinnen und uns damit qualifizieren. Wir haben eine starke Serie in der Champions League, da möchten wir selbstverständlich anknüpfen", sagte Mittelfeldakteur Leon Goretzka.

Bislang 14 Siege am Stück bedeuten Rekord in der Königsklasse. Auch ein Unentschieden könnte zum Achtelfinaleinzug reichen, wenn Lokomotive Moskau im zeitgleich ausgetragenen Spiel nicht bei Atletico Madrid gewinnt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal