Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schon wieder ein 0:1: Wo der FC Bayern um die Champions League bangen muss

Acht mal in Folge 0:1  

Wo der FC Bayern um die Königsklasse bangen muss

04.01.2021, 11:04 Uhr
Schon wieder ein 0:1: Wo der FC Bayern um die Champions League bangen muss. Bayern-Trainer Hansi Flick: Seine Mannschaft geriet gegen Mainz zum achten Mal in Folge mit 0:1 in Rückstand.  (Quelle: imago images/Poolfoto)

Bayern-Trainer Hansi Flick: Seine Mannschaft geriet gegen Mainz zum achten Mal in Folge mit 0:1 in Rückstand. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Beim 5:2 gegen Mainz 05 zeigte der FC Bayern seine ganze Stärke, wenn auch erst in der zweiten Halbzeit. Im ersten Durchgang agierten die Münchner schlafmützig – und das nicht zum ersten Mal. 

Der FC Bayern ist weiterhin Tabellenführer in der Bundesliga. Nach dem 1:0-Sieg der Leipziger in Stuttgart und dem vorübergehenden Verlust von Platz eins am Samstag, schlugen die Münchner am Sonntag mit dem 5:2 gegen Mainz zurück – und eroberten sich damit wieder den Platz an der Sonne. 

Doch der klare Sieg war lange Zeit keineswegs so deutlich, wie es das Endergebnis vermuten lässt. Noch zur Pause hatte der Rekordmeister mit 0:2 zurückgelegen und drohte den Einstand ins neue Jahr zu verpatzen. 

Dass der FC Bayern einem Rückstand hinterherlaufen muss ist allerdings kein Novum in dieser Saison – im Gegenteil. Bereits zum achten Mal in Folge musste Torhüter Manuel Neuer als Erster hinter sich greifen.

Wie schwierig sich die Münchner insbesondere im ersten Durchgang tun, zeigt auch die Tabelle nach 45 Minuten. Wäre ein Spiel bereits zur Pause abgepfiffen, lägen die Münchner nur auf Platz vier – und müssten um die Champions League bangen, wie folgende Tabelle zeigt. 

VereinSpieleSiegeRemisNiederlagenPunkte
1. Leverkusen1486030
2. RB Leipzig1467125
3. Union Berlin1467125
4. FC Bayern1464422
5. VfL Wolfsburg1449121
6. Frankfurt1456321

Mit 22 Punkten wären die Münchner tabellarisch sogar hinter Union Berlin angesiedelt. Bayer Leverkusen hätte mit 30 Zählern einen deutlichen Vorsprung von acht Punkten. 

Doch, dass ein Spiel weder nach 45 noch nach 90 Minuten abgepfiffen wird, musste die Werkself kurz vor Weihnachten am eigenen Leib erfahren. Erst in der Nachspielzeit unterlag die Bosz-Elf mit 1:2 (1:0) den Münchnern – und verspielte so noch die "Weihnachtsmeisterschaft". 

Wie viele Probleme die Münchner in der ersten Halbzeit auch haben mögen: am Ende reicht es für sie zumeist doch noch zum Sieg.  

Bayerns acht Rückstände in der Übersicht

07.11.2020 Dortmund - FC Bayern              2:3   
21.11.2020 FC Bayern - Werder Bremen    1:1         
28.11.2020 VfB Stuttgart - FC Bayern         1:3         
05.12.2020 FC Bayern - RB Leipzig            3:3         
12.12.2020 Union Berlin - FC Bayern          1:1         
16.12.2020 FC Bayern - VfL Wolfsburg       2:1         
19.12.2020 Leverkusen - FC Bayern           1:2         
03.01.2021 FC Bayern - FSV Mainz 05       5:2

Gegen Dortmund, Stuttgart, Wolfsburg, Leverkusen und Mainz holten die Münchner am Ende noch drei Punkte, gegen Bremen, Leipzig und Union Berlin reichte es zumindest noch zu einem Punktgewinn. Damit sicherte sich die Flick-Elf in dieser Saison 18 Punkte nach Rückstand: so viele wie noch nie zuvor ein Team nach 14 Bundesliga-Spieltagen.

Das einzige Spiel, das der FC Bayern in dieser Bundesliga-Saison nach Rückstand noch verlor, war übrigens das Auswärtsspiel am 2. Spieltag bei der TSG Hoffenheim. Mit 1:4 mussten sie sich Ende September 2020 der Hoeneß-Elf geschlagen geben. Es war die bislang einzige Niederlage der gesamten Saison. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal