• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • BVB: Sergio Ramos – Erling Haaland wäre "nicht schlecht" für Real Madrid


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild für einen TextSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Haaland nach Madrid? Real-Star schwärmt von BVB-Torjäger

Von t-online
Aktualisiert am 12.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Begehrt: Dortmunds Erling Haaland hat mit Toren am Fließband auf sich aufmerksam gemacht.
Begehrt: Dortmunds Erling Haaland hat mit Toren am Fließband auf sich aufmerksam gemacht. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erling Haaland ist für Borussia Dortmund weiter in überragender Form. Die Tore des Norwegers fallen auch Europas Spitzenklubs auf. Nun hat sich Real Madrids Sergio Ramos zu einer möglichen Verpflichtung geäußert.

Er ist die Torgarantie von Borussia Dortmund: Erling Haaland. 31 Tore in 29 Pflichtspielen 2020/21 – der norwegische Stürmer spielt eine überragende Saison, sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League. Europas Spitzenklubs haben den 20-Jährigen schon länger im Visier – und mit jedem weiteren Tor wird das Interesse noch größer.


BVB in der Einzelkritik: Note 1 – zwei Dortmund-Juwele überragen gegen Sevilla

Viertelfinale! Der BVB steht unter den letzten Acht der Champions League. Im Rückspiel gegen den FC Sevilla überragten gleich mehrere Youngster – und ein alter Hase. Die Einzelkritik.
Marwin Hitz: Nichts falsch gemacht und doch zwei Mal bezwungen. Hielt gleich zu Beginn stark gegen Lucas Ocampos (3.), später dann gegen Papu Gomez (63.) und Rodriguez (66.). Bei den beiden Toren von Youssef En-Nesyri machtlos. Verhinderte vielmehr Schlimmeres. Zeigte, warum er unter Trainer Edin Terzic die neue Nummer eins des BVB ist. Note 2
+13

Nun äußerte sich Real Madrids Kapitän Sergio Ramos über das norwegische Wunderkind. Gefragt, ob er PSG-Star Kylian Mbappé oder Haaland bevorzugen würde, sagte der Spanier im Gespräch mit dem Internet-Star Ibai Llanos: "Haaland wäre nicht schlecht wegen seines Hungers nach Toren, nach Titeln, seiner Größe und seiner Geschwindigkeit."

Ramos: "Haaland ist einfacher zu haben"

Ramos fügte auch direkt Gründe für seine Aussage an: "Mir würde es natürlich gefallen, wenn beide kämen, aber wer momentan einfacher zu haben ist, ist Haaland. Bei Mbappé sind die finanziellen Umstände komplizierter."

Ob Ramos selbst allerdings nächste Saison noch bei Real kickt, ist ungewiss. Der Vertrag des Madrider Urgesteins läuft im Sommer aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Breitner zu Lewandowski: "Hat es zu meiner Zeit nicht gegeben"
BVBErling HaalandEuropaKylian MbappéMadrid
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website