Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Erling Haalands Autogramm-Schiri äußert sich – nach Kritik

Nach viel Kritik  

Schiri mit Haaland-Autogramm wohl suspendiert

09.04.2021, 13:13 Uhr | t-online, MEM

BVB: Erling Haalands Autogramm-Schiri äußert sich – nach Kritik. Erling Haaland: Der Schiedsrichter, der ihn um ein Autogramm bat, äußerte sich nun.  (Quelle: imago images/Poolfoto)

Erling Haaland: Der Schiedsrichter, der ihn um ein Autogramm bat, äußerte sich nun. (Quelle: Poolfoto/imago images)

Diese Szene ging um die Welt: Der Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre bat BVB-Star Erling Haaland um ein Autogramm und bekam es. Nun erklärt der Linienrichter seine Aktion. Und wurde angeblich vorläufig suspendiert.

Der rumänische Linienrichter Octavian Sovre hat sich noch einmal detaillierter zum Aufreger nach der BVB-Niederlage gegen Manchester City geäußert. Er hatte BVB-Star Erling Haaland um ein Autogramm gebeten. Der Angreifer unterzeichnete daraufhin auf einer Gelben Karte. Eine Kamera filmte die Szene. Anschließend hagelte es von allen Seiten Kritik für den Schiedsrichter-Assistenten. 

Doch der Grund dahinter war eine gute Tat: Sovre berichtete kurz danach einer rumänischen Zeitung, dass die Karte versteigert wird, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Er unterstützt seit mehr als fünf Jahren ein Zentrum für Kinder und Erwachsene mit schweren Formen von Autismus. Es wird durch Spenden bei einer jährlichen Auktion finanziert.

Octavian Sovre: Der Schiedsrichter erklärte nun, warum er von Erling Haaland ein Autogramm wollte.  (Quelle: imago images/Alex Nicodim)Octavian Sovre: Der Schiedsrichter erklärte nun, warum er von Erling Haaland ein Autogramm wollte. (Quelle: Alex Nicodim/imago images)

"Er war sehr nett und hat sofort unterschrieben" 

Doch Sovre hatte wegen der TV-Aufzeichnung eine unruhige Nacht wie er nun der "Bild" berichtete: "Auf den ersten Blick sieht es nach einer unpassenden Geste meinerseits aus. Ich wusste nicht, dass ich gefilmt werde. Ich habe die Nacht danach nicht schlafen können."

Der Schiedsrichter ergänzt: "Die Gelbe und Rote Karte, die Haaland unterschrieben hat, werden bei einer jährlichen Gala versteigert, bei der weitere Spenden unter den Hammer kommen werden." Und warum hat er sich für Haaland entschieden? "Weil der Wert seines Autogramms sehr groß ist dadurch, dass er das Transfer-Ziel Nummer eins europaweit ist. Er war sehr nett und hat sofort unterschrieben, auch wenn er ein bisschen sauer war, dass er verloren hat." Insgesamt hat Sovre nach eigenen Angaben bereits 250 Autogrammkarten für den guten Zweck gesammelt, die später versteigert wurden.

Sovre angeblich vorläufig suspendiert 

Allerdings soll dies nun angeblich Konsequenzen haben. Der rumänische Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre muss seine erfolgreiche Jagd nach dem begehrten Autogramm von Sturmjuwel Erling Haaland teuer bezahlen.

Wie die Plattform "sport.ro" berichtet, wurde der Unparteiische von der rumänischen Schiedsrichterkommission vorläufig suspendiert. Demnach wurde Sovre zunächst für das Erstligaspiel zwischen Universitatea Craiova und Meister CFR Cluj (Sonntag, 20.30 Uhr) aus dem Gespann von Ovidiu Hategan genommen.

Verwendete Quellen:
  • Bild: Jetzt spricht der Autogramm-Schiri, Seite 10 (Print)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal