Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: Fredi Bobic wird neuer Geschäftsführer – Wechsel-Hammer perfekt

Manager verlässt Frankfurt  

Perfekt: Fredi Bobic geht zu Hertha BSC

14.04.2021, 19:26 Uhr | dd, t-online

Hertha BSC: Fredi Bobic wird neuer Geschäftsführer – Wechsel-Hammer perfekt. Fredi Bobic: Wird ab dem Sommer Geschäftsführer bei der Hertha sein.  (Quelle: imago images/Eibner )

Fredi Bobic: Wird ab dem Sommer Geschäftsführer bei der Hertha sein. (Quelle: Eibner /imago images)

Der Abschied von Eintracht Frankfurt stand bereits fest, über die Zukunft von Fredi Bobic wurde spekuliert. Nun ist offiziell: Der Macher schließt sich seinem ehemaligen Klub an.

Eine der spannendsten Personalien der Bundesliga ist geklärt: Fredi Bobic wird ab Sommer neuer Geschäftsführer bei Hertha BSC. Dies bestätigte der Klub am Mittwochabend. 

Der 49-Jährige war zuvor seit Juni 2016 Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt und maßgeblich für den Erfolg der Hessen – die Frankfurter gewannen 2018 den DFB-Pokal, standen 2019 im Halbfinale der Europa League – mitverantwortlich. Zahlreiche Transfers des früheren Nationalspielers schlugen direkt ein, von den Torjägern Luka Jovic und Ante Rebic bis hin André Silva, Filip Kostic oder zuletzt Amin Younes. Zum Saisonende wird er die SGE verlassen. Bobic beginnt seine Arbeit beim Hauptstadtklub am 1. Juni.

"Nach meiner Entscheidung, eine neue Herausforderung zu suchen, gab es offene und überzeugende Gespräche, insbesondere mit dem Präsidenten von Hertha BSC, Werner Gegenbauer", wird Bobic in der Mitteilung der Hertha zitiert. "Ich freue mich, ab Sommer wieder Teil der Hertha-Familie zu sein."

Laut der "Bild" erhält Bobic bei Hertha einen 3-Jahres-Vertrag, die Summe von 2,5 Millionen für den Auflösungsvertrag bei der Eintracht soll demnach der Hauptstadt-Klub an Frankfurt zahlen.

Hertha-Trainer Dardai betonte: "Ich bin ein Fredi-Fan"

Bobic folgt bei der Hertha auf Langzeit-Manager Michael Preetz, der seinen Posten im Januar angesichts der großen sportlichen Krise hatte räumen müssen. Für Bobic ist es eine berufliche Rückkehr an seinen Wohnort. Seit seiner Zeit als Hertha-Stürmer von 2003 bis 2005 lebt er mit seiner Familie in der Hauptstadt. Sein einstiger Mitspieler und heutiger Hertha-Trainer hatte sich schon lobend über Bobic geäußert. "Ich bin ein Fredi-Fan. Er ist ein guter Junge, ein ehrlicher Junge, ein richtig guter Mensch", sagte Dardai.

Gemeinsam mit dem Leiter der Geschäftsführung Carsten Schmidt soll Bobic die Geschicke des Hauptstadt-Klubs nun leiten und den Traum von der Königsklasse in Berlin verfolgen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal