Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextJörg Pilawa: Trennung nach 23 JahrenSymbolbild für einen TextFaktencheck: ESC-Gewinner mit Hitlergruß?Symbolbild für einen TextAbsteiger präsentiert neuen TrainerSymbolbild für ein VideoDeutsche meckern über den BallermannSymbolbild für einen Watson TeaserBoris Becker nimmt kuriosen Knast-Job anSymbolbild für einen Text"Wetten, dass..?": Nächster Termin stehtSymbolbild für einen TextÖkonom warnt vor "apokalyptischen" PreisenSymbolbild für einen TextZDF-Serienstar Rainer Basedow ist totSymbolbild für einen TextUrsache von Plötzlichem Kindstod entdecktSymbolbild für einen TextVollsperrung auf A7 nach UnfallSymbolbild für einen TextDiese App erkennt Falschgeld für Sie

Bericht: Köln an Rückkehr von Stöger interessiert

Von dpa
Aktualisiert am 21.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Peter Stöger: Er trainierte Köln bereits von 2013 bis 2017.
Peter Stöger: Er trainierte Köln bereits von 2013 bis 2017. (Quelle: GEPA pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schalke 04 steht als erster Absteiger aus der Bundesliga fest. Auch der 1. FC Köln kämpft, um das Oberhaus nicht verlassen zu müssen. Nun wurde bekannt, dass der Klub wohl Interesse an einem alten Weggefährten hat.

Der vom Abstieg bedrohte Bundesligist 1. FC Köln beschäftigt sich nach Informationen der "Sport Bild" mit einer Rückkehr von Peter Stöger als Trainer. Der 54-Jährige hatte von 2013 bis Ende 2017 bereits für den Klub gearbeitet und war in dieser Zeit aus der 2. Bundesliga in die erste Liga aufgestiegen.

Stöger arbeitet seit August 2019 beim FK Austria Wien, hatte dort vor kurzem aber seinen Abschied zum Saisonende bekanntgegeben. "Es geht um verschiedene Rahmenbedingungen" und Strategien im Klub, sagte Stöger zu den Gründen, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. "Es sind einige Dinge, die zu dieser Entscheidung geführt haben."

Stöger hat Bereitschaft wohl für Bundesliga und 2. Liga hinterlegt

Im August 2019 hatte er beim Hauptstadtklub den Posten als Sportvorstand übernommen und wurde vor dieser Saison zudem auch zum dritten Mal Chefcoach bei den Wienern. In Deutschland hatte der Österreicher den 1. FC Köln und Borussia Dortmund trainiert.

Die "Sport Bild" schreibt, Stöger habe seine Bereitschaft sowohl für die erste wie auch die zweite Liga signalisiert. Es solle in Kürze ein Treffen mit den Verantwortlichen des Clubs geben.

Weitere Artikel

Erstmals nach 33 Jahren
"Wir trauern jetzt" – Schalke 04 ist abgestiegen
Gerald Asamoah: Die Schalker Vereinslegende hatte nach dem Schalker Abstieg Tränen in den Augen.

Bundesliga am Dienstag
FC Bayern siegt souverän und steht vor dem Titelgewinn
Bundesliga: Der FC Bayern ist auf dem Weg zum Titel.

Alle englischen Teams steigen aus
Super League im Proteststurm zerbröselt
Vor dem Etihad-Stadion von Manchester City sind Schilder in Protest gegen die geplante Super League angebracht: Der Verein hat seine Teilnahme nun abgesagt.


Nach der Trennung von Markus Gisdol hatte der 1. FC Köln Friedhelm Funkel mit der Aufgabe betraut, den Abstieg aus der Bundesliga noch zu verhindern. Der 67-Jährige will aber nach der Saison aufhören.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Absteiger Greuther Fürth präsentiert neuen Trainer
1. FC KölnFC Schalke 04Peter Stöger
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website