Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Bundesliga: Magath kritisiert Ausstiegsklauseln für Fußball-Trainer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoFrost und Schnee am WochenendeSymbolbild für ein VideoUkraine findet atomwaffenfähige RaketeSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für einen TextNovum in WM-HistorieSymbolbild für einen Text43-Jähriger ersticht TankstellenpächterSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextKlopapier wird immer teurerSymbolbild für einen TextSilbereisen-Show schlecht wie nieSymbolbild für einen TextStunden zu spät: Abgeordnete im ICE-ChaosSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer offenbart große ZweifelSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Magath kritisiert Ausstiegsklauseln für Fußball-Trainer

Von dpa
06.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Kritisiert die Ausstiegsklauseln in den Trainerverträgen: Felix Magath.
Kritisiert die Ausstiegsklauseln in den Trainerverträgen: Felix Magath. (Quelle: Daniel Karmann/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Würzburg (dpa) - Der ehemalige Bundesligatrainer Felix Magath hat die auf Ausstiegsklauseln basierenden Wechsel seiner Kollegen kritisiert.

"Gibt es für Führungskräfte in der Wirtschaft Ausstiegsklauseln? Wenn ich mich als Trainer für deinen Verein entscheide, akzeptiere ich die Bedingungen dort. Ich setze meine ganze Kraft für den Club ein - und wenn ich dann noch Erfolg habe, gehe ich doch nicht weg", schrieb Magath in einer Kolumne für den "Kicker".

In der Fußball-Bundesliga hatten die Wechsel von Adi Hütter und Marco Rose zuletzt für Debatten gesorgt. Hütter wechselt für 7,5 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach und wird dort Nachfolger von Rose, für den Borussia Dortmund 5 Millionen Euro Ablöse bezahlt. "Während man Hütter noch zugutehalten kann, dass er in (Sportvorstand Fredi, Anm.) Bobic seine große Stütze verliert, gibt es ein solches Argument für Rose nicht", schrieb Magath.

Magath arbeitete in der Bundesliga unter anderem für den VfB Stuttgart, den FC Bayern München und den VfL Wolfsburg. In München und Wolfsburg wurde er mit seinen Teams deutscher Meister.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Offiziell: Stuttgart hat neuen Sportdirektor gefunden
Felix MagathWürzburg
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website