Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Fix! Steffen Baumgart wird Trainer des 1. FC Köln

Zur neuen Saison  

Steffen Baumgart wird Trainer des 1. FC Köln

11.05.2021, 11:47 Uhr | t-online, MEM

Fix! Steffen Baumgart wird Trainer des 1. FC Köln . Wechselt von Paderborn zum 1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Wechselt von Paderborn zum 1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Aktuell ist Friedhelm Funkel noch Trainer beim 1. FC Köln. Doch zur kommenden Saison wird den Posten des Cheftrainers Steffen Baumgart übernehmen. Er ist aktuell noch Coach beim SC Paderborn. 

Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Köln hat einen neuen Cheftrainer für die kommende Saison verpflichtet. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, tritt Steffen Baumgart zum 1. Juli die Nachfolge von Friedhelm Funkel an, der absprachegemäß aufhört.

Kölns Geschäftsführer Horst Heldt lobte den künftigen Trainer in der Mitteilung: "Es freut uns sehr, dass sich Steffen Baumgart für den 1. FC Köln entschieden hat. Er hat in den vergangenen Jahren herausragende Arbeit in Paderborn geleistet. Er hat bewiesen, dass er Spieler egal welchen Alters weiterentwickeln und besser machen kann. Damit ist er der richtige Mann für den Weg, den wir in den nächsten Jahren gehen müssen. Dazu ist er ein emotionaler Leader, der sehr gut zum FC passt."

"Zeit für eine Veränderung" 

Baumgart, der den SC Paderborn aus der 3. Liga zwischenzeitlich in die Bundesliga geführt hatte, erhält beim FC einen ligaunabhängigen Vertrag bis 2023. 

Baumgart selbst sagte zu seiner neuen Aufgabe: "Nach mehr als vier Jahren in Paderborn war es für mich jetzt Zeit für eine Veränderung. Die Gespräche mit den Verantwortlichen des FC waren vertrauensvoll und offen. Ich freue mich auf meine neue Herausforderung in Köln."

Ob es Köln noch schafft, die Liga zu halten, ist noch nicht klar. Aktuell stehen die Kölner auf dem 17. Tabellenplatz. Die letzte Partie in der Bundesliga gegen den SC Freiburg hat das Team 1:4 verloren. Nächster Gegner am Samstag ist Abstiegskonkurrent Hertha BSC.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal