• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • BVB: Jadon Sancho darf offenbar für 95 Millionen Euro wechseln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextUS-Comedian stirbt mit 32 JahrenSymbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextÖl-Gigant macht RekordgewinnSymbolbild für einen TextMann stirbt auf A10 – Kind gerettetSymbolbild für einen TextKrawalle in Köln – Bierwagen brenntSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderator schwärmte von Erotik-StarSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Bericht: Sancho darf BVB für bestimmte Ablöse verlassen

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 26.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Jadon Sancho: Der englische Nationalspieler könnte den BVB im Sommer verlassen.
Jadon Sancho: Der englische Nationalspieler könnte den BVB im Sommer verlassen. (Quelle: Poolfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die erneut starke Saison von Jadon Sancho verstärkt die Begehrtheit des englischen Nationalspielers. Nun soll der BVB wohl eine neue Schmerzgrenze festgelegt haben, für die der Flügelflitzer den Klub wechseln darf.

Jadon Sancho darf Borussia Dortmund im Sommer für eine Ablösesumme von 95 Millionen Euro verlassen. Das zumindest berichtet die "Sport Bild". Demnach will der BVB mit der Korrektur seiner Forderung ein erneutes Tauziehen um den englischen Nationalspieler verhindern. Der 21-Jährige wird seit geraumer Zeit mit Manchester United in Verbindung gebracht. Ein als fast perfekt geltender Transfer platzte im vergangenen Sommer noch an den Dortmunder Ablösemodalitäten.

BVB setzt Sancho-Ablöse unter Marktwert an

Nun will der BVB weit vor Beginn der Bundesligasaison 2021/2022 für Klarheit in der Kaderplanung sorgen. Auch deshalb wurde Sanchos Ablösesumme etwas unter seinem Marktwert von 100 Millionen Euro (laut "Transfermarkt") gesetzt. Für die Dortmunder wäre es dennoch ein herausragendes Geschäft: Im Sommer 2017 zahlte die Borussia nur 7,8 Millionen Euro für die Dienste des Flügelflitzers.

Sancho selbst möchte der "Sport Bild" zufolge am liebsten noch vor der am 11. Juni beginnenden Europameisterschaft für Klarheit sorgen. Der BVB möchte ihm mit der neuen Schmerzgrenze bei seinem Wechselwunsch entgegenkommen – wohl auch, weil der Klub bereits potenzielle Nachfolger im Blick hat. Konkret nennt die "Sport Bild" den Franzosen Jonathan Ikoné, der mit dem OSC Lille sensationell den Meistertitel in der Ligue1 holte, sowie den niederländischen Nationalspieler Donyell Malen, der in der abgelaufenen Saison bei der PSV Eindhoven vom deutschen Coach Roger Schmidt trainiert wurde. Die Marktwerte beider Offensivakteure liegen laut "Transfermarkt" bei 30 Millionen Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Brisante Rückkehr zum FC Bayern
Von Julian Buhl
BVBManchester UnitedTransfermarkt
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website