Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

VfB Stuttgart: Silas Wamangituka spielte unter falscher Identität


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoBei Rede: Politikerin schneidet Haare abSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextF1: Mercedes holt PublikumslieblingSymbolbild für einen TextPartei will 100 Prozent vegane WiesnSymbolbild für einen TextStuttgarter Aufstiegsheld gestorbenSymbolbild für einen TextDen Kohleausstieg vorziehen?Symbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für DFB-FrauenSymbolbild für einen TextStrafbefehl gegen katholischen BischofSymbolbild für einen TextErzbistum reagiert auf Woelki-EklatSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen TextMann tauscht altes Schiff gegen WohnungSymbolbild für einen Watson Teaser"Bauer sucht Frau"-Start wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Klub bestätigt: VfB-Star spielte mit falscher Identität

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 08.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Silas Wamangituka: Der Spieler des VfB-Stuttgart spielte bisher unter falscher Identität, wie der Verein nun mitteilte.
Silas Wamangituka: Der Spieler des VfB-Stuttgart spielte bisher unter falscher Identität, wie der Verein nun mitteilte. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aufregung beim VfB Stuttgart. Silas Wamangituka hat offenbar zwei Jahre lang unter falscher Identität für den Klub gespielt. Dies teilte der Bundesligist am Dienstag selbst mit.

Silas Wamangituka ist nicht der, für den man ihn gehalten hat. Sein korrekter Name ist demnach Silas Katompa Mvumpa. Auch das Geburtsdatum des Flügelstürmers war wohl falsch. Laut Angaben des VfB Stuttgart wurde Silas am 6. Oktober 1998 in Kinshasa geboren und ist somit heute 22 und damit genau ein Jahr älter als ursprünglich angenommen.

Der VfB steht diesbezüglich mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Kontakt. Konsequenzen für den Profi fürchten die Schwaben nicht. Nach juristischer Bewertung des Sachverhalts gehe man davon aus, "dass Silas im Besitz einer gültigen Spielberechtigung war und weiter ist". Außerdem rechnet der VfB damit, dass Silas zu gegebener Zeit eine neue, auf seinen richtigen Namen lautende Spielberechtigung bekommen werde.

"Habe in den letzten Jahren in ständiger Angst gelebt"

"Ich habe in den letzten Jahren in ständiger Angst gelebt und mir auch um meine Familie im Kongo große Sorgen gemacht. Es war ein schwerer Schritt für mich, meine Geschichte zu offenbaren", sagte Silas.

Zur falschen Identität soll es durch einen ehemaligen Spielervermittler von Silas gekommen sein. Dieser habe den damals 19-Jährigen in Paris bei sich wohnen lassen und laut Silas auch Namen und Geburtsdatum verändert.

Der VfB vermutet, dass dies zum einen passierte, um die Verbindung des Stürmers zu seinem Ausbildungsverein im Kongo zu unterbrechen, zum anderen habe sich dadurch Silas' Abhängigkeit vom Vermittler erhöht – da er von nun an erpressbar gewesen sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Investor Windhorst bietet Hertha seinen Ausstieg an
Julian Buhl, München
DFLVfB Stuttgart
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website