Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Julian Nagelsmann an Corona erkrankt – trotz doppelter Impfung

Bayern-Trainer hat Corona  

Im Rettungsflieger zurück – Nagelsmann meldet sich zu Wort

21.10.2021, 10:39 Uhr | dpa

FC Bayern: Julian Nagelsmann an Corona erkrankt – trotz doppelter Impfung  . Julian Nagelsmann beim Abschlusstraining der Bayern am Dienstag: Am Mittwoch fehlte er beim Spiel in Lissabon, nun wurde seine Corona-Infektion bekannt. (Quelle: imago images/Passion2Press)

Julian Nagelsmann beim Abschlusstraining der Bayern am Dienstag: Am Mittwoch fehlte er beim Spiel in Lissabon, nun wurde seine Corona-Infektion bekannt. (Quelle: Passion2Press/imago images)

Der FC Bayern wird vorerst auf Cheftrainer Julian Nagelsmann verzichten müssen: Der Coach ist positiv auf das Coronavirus getestet worden – trotz doppelter Impfung. Nun äußerte er sich erstmals.

Nachdem Julian Nagelsmann positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, meldete sich der Bayern-Trainer erstmals zu Wort.

Via Twitter richtete Nagelsmann einige Worte an Fans und seinen Trainerstab. "Danke für alle Genesungswünsche, mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, mein gesamtes Trainerteam und das Team hinter dem Team! Ihr habt es gestern super gemacht und mich bestmöglich vertreten", schrieb der Coach der Münchener.

Am Abend zuvor hatte er das Champions-League-Spiel bei Benfica Lissabon wegen Krankheit verpasst. Als Grund war dafür von Vereinsseite ein grippaler Infekt genannt worden. Die Münchner hatten ohne ihren Coach 4:0 gewonnen.

Rückreise im Ambulanzflieger

Der Verein wies darauf hin, dass Nagelsmann einen "vollständigen" Impfschutz habe. Er reiste nicht mit der Mannschaft nach München zurück, sondern getrennt in einem Ambulanzflieger. Nach seiner Rückkehr werde er sich in häusliche Isolation begeben, teilte der FC Bayern mit. Der 34-Jährige wird den Münchnern vorerst weiter fehlen. In Lissabon hatte ihn in erster Linie Assistenztrainer Dino Toppmöller vertreten.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: