Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Horror: Erling Haaland verletzt – Jan Aage Fjörtoft schockt mit Aussage

Freund mit brisanter Aussage  

Haaland-Verletzung: Alles noch viel schlimmer?

26.10.2021, 08:43 Uhr
BVB-Horror: Erling Haaland verletzt – Jan Aage Fjörtoft schockt mit Aussage. Erling Haaland: Der Stürmer von Borussia Dortmund wird seinem Verein wohl noch längere Zeit fehlen. (Quelle: imago images/MIS)

Erling Haaland: Der Stürmer von Borussia Dortmund wird seinem Verein wohl noch längere Zeit fehlen. (Quelle: MIS/imago images)

Der wochenlange Ausfall des Norwegers ist ein Schock für alle Dortmunder. Doch nun klingt es so, als könnte es noch viel länger dauern, bis der Stürmer wieder auf dem Spielfeld steht.

Ist alles noch viel schlimmer? 

In der vergangenen Woche vermeldete BVB-Trainer Marco Rose, dass Topstürmer Erling Haaland der Mannschaft "mehrere Wochen" fehlen werde. "Er hat eine Hüftbeugerverletzung, die es nicht möglich macht, dass er spielt", sagte Rose bereits vor dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld am vergangenen Samstag. 

Fjörtoft mit brisanter Aussage im norwegischen TV

Doch nun sagte Jan Aage Fjörtoft, ein enger Freund der Familie Haaland, im norwegischen Fernsehen: "Es kann sein, dass das Ajax-Spiel (am vergangenen Dienstag) möglicherweise das letzte Spiel für ihn in diesem Jahr gewesen ist." Also noch viel schlimmer?

Beim 0:4 gegen Ajax Amsterdam am Mittwoch in der Champions League hatte Haaland noch über 90 Minuten gespielt. Der Angreifer, der aktuell mit neun Treffern gleichauf mit Robert Lewandowski die Torschützenliste der Bundesliga anführt, reagierte kämpferisch. "Zeit, sich auf die Genesung zu konzentrieren. Ich werde stärker zurückkehren", schrieb er in den Sozialen Netzwerken.

Der 21-Jährige hatte zuletzt schon drei Pflichtspiele wegen einer schweren Oberschenkelprellung verpasst, war Mitte Oktober aber in die Startelf zurückgekehrt. Derselbe Oberschenkel bereitet nun erneut Probleme. Ob es sich um eine Folgeverletzung handelt, wollte Rose nicht beurteilen: "Ich bin kein Arzt."

Direkt nach der Diagnose habe Haaland enttäuscht reagiert, so Rose. "Das ist nicht gut für uns und nicht schön für den Jungen. Erling war gestern echt down. Er war happy, dass er wieder zurück war. Nach dem Spiel gegen Mainz hatte er keine Probleme angegeben", sagte der BVB-Coach, der im Sturm zudem auf Youssoufa Moukoko verzichten muss: "Es wird offensiv jetzt sehr dünn."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID, TV-Aufnahme Norwegen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: