Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Star: Haaland-Transfer kostet laut Top-Berater 250 Millionen

Umworbener BVB-Star  

Haaland-Transfer kostet laut Topberater 250 Millionen

03.11.2021, 11:47 Uhr | dpa

BVB-Star: Haaland-Transfer kostet laut Top-Berater 250 Millionen. Erling Haaland: Der BVB-Star wird von vielen internationalen Klubs umworben. (Quelle: imago images/MIS)

Erling Haaland: Der BVB-Star wird von vielen internationalen Klubs umworben. (Quelle: MIS/imago images)

Erling Haaland ist aktuell der umworbenste Stürmer: Der BVB-Spieler hat eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer. Das Wechselpaket wird wohl eine Unsumme kosten.

Ein Transfer von Erling Haaland würde nach Ansicht des Branchenexperten Volker Struth ein Volumen von mindestens 250 Millionen Euro haben. "Ich glaube, der Wechsel wird 2022 über die Bühne gehen. Haaland hat eine Ausstiegsklausel. Das ganze Paket mit Gehalt für fünf Jahre und Beraterhonorar wird wahrscheinlich bei 250 bis 300 Millionen Euro liegen", sagte der Spielerberater, der unter anderem die Fußballnationalspieler Toni Kroos und Timo Werner vertritt, der "Sport Bild".

Wegen des hohen finanziellen Rahmens inklusive des Honorars für Haalands Berater Mino Raiola werde der Norweger nicht von Borussia Dortmund nach München wechseln. "Selbst wenn Bayern München das Geld hätte, würden sie es nicht machen", sagte Struth. Ein mögliches Gehalt für den 21 Jahre alten Haaland von 50 Millionen Euro sei hierzulande nicht vermittelbar. "Die Hölle wäre los, wenn in Deutschland ein Spieler 50 Millionen verdienen würde", sagte Struth.

"Denke nicht, dass er nach Kohle entscheiden wird" 

An einer Verpflichtung des BVB-Topstürmers sind angeblich mehrere europäische Spitzenklubs interessiert. "Ich denke, dass er nicht nur nach der Kohle entscheiden wird. Zehn Prozent mehr oder weniger, das wird ihn nicht leiten", sagte Struth.

Haaland sei vor allem heiß auf große Titel. Der Angreifer spielt seit Januar 2020 in Dortmund und hat noch einen Vertrag bis Ende Juni 2024 bei den Westfalen. Wegen einer Verletzung am Hüftbeuger fällt er derzeit aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: