Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Berater von Robert Lewandowski stichelt: "Der Ballon d'Or gehört nicht Messi"

Nach Ballon d'Or  

Lewandowski-Berater stichelt gegen Messi

30.11.2021, 20:14 Uhr | dd, t-online

Berater von Robert Lewandowski stichelt: "Der Ballon d'Or gehört nicht Messi". Lionel Messi im PSG-Trikot: Der Argentinier steht im Zentrum der Debatte um die Vergabe des Ballon d'Or. (Quelle: imago images/Sportimage)

Lionel Messi im PSG-Trikot: Der Argentinier steht im Zentrum der Debatte um die Vergabe des Ballon d'Or. (Quelle: Sportimage/imago images)

Die Entscheidung für den Argentinier als Gewinner des Goldenen Balls 2021 sorgt weiter für Diskussionen. Nun schaltet sich der Manager von Robert Lewandowski ein – und wird deutlich.

Pini Zahavi, Berater von Weltfußballer Robert Lewandowski, sieht den Ausgang der Wahl beim Ballon d'Or kritisch. "Ganz große Glückwünsche an Messi: ein beeindruckender Spieler und eine ewige Legende des Fußballs", sagte der Israeli in "tz" und "Münchner Merkur" (Mittwoch). "Aber der Ballon d'Or 2021 gehört nicht ihm. Nicht dieses Mal. Der Goldene Ball gehört Robert Lewandowski. Robert wurde zwar nicht beraubt, aber er ist der Mann, der ihn verdient hat."

Nach einem Jahr Goldener-Ball-Pause wegen der Pandemie hatte sich Lewandowski als Triplesieger von 2020, Club-Weltmeister 2021 und nach einer unglaublichen Torserie große Hoffnungen gemacht, nach dem Titel des Weltfußballers auch mit der von der französischen Sportzeitschrift "France Football" verliehenen Auszeichnung geehrt zu werden.

Der 33 Jahre alte Torjäger hatte in der vergangenen Saison den als ewig geltenden Gerd-Müller-Rekord von 40 Toren auf 41 Treffer verbessert. Mit 25 Toren in 20 Pflichtspielen weist Lewandowski auch in der laufenden Saison schon wieder eine herausragende Quote auf. Mit 53 Pflichtspieltreffern in diesem Kalenderjahr ist er der mit Abstand erfolgreichste Torschütze in Europas Top-5-Ligen.

"Kein Wunder, dass viele Hunderte Millionen von Fans das Endergebnis dieses prestigeträchtigen Fußballereignisses nur schwer glauben können", sagte Zahavi. "Der Montagabend hätte damit enden müssen, dass Robert seinen ersten Ballon d'Or feiert."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: